weather-image
×

Druckerei-Museum hat jetzt eine Typograph-Setzmaschine in der Ausstellung

Eine weitere Rarität der Druckkunst

Hameln. Es ist schon fast Tradition geworden, dass anlässlich der Jahreshauptversammlungen des Vereins „Die bewegliche Letter“ das Hamelner Druckerei-Museum eine weitere Rarität präsentiert – so auch in diesem Jahr. Diesmal erstand der Vorsitzende Jürgen Seeger eine Typograph-Setzmaschine, die aufgrund ihrer Konstruktion als ein absoluter Exot unter den Setzmaschinen gilt.

veröffentlicht am 19.04.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 17:21 Uhr

Die Typograph-Setzmaschine war in einem Druckereibetrieb in Stadthagen in Gebrauch. Danach in Privatbesitz, wurde sie nun dem Hamelner Druckerei-Museum übereignet. Der Transport gestaltete sich zwar schwierig, konnte allerdings dank der Tatkraft der Museums-Aktivisten bewältigt werden. Es wird aber langsam eng im Museum, sagte der Vorsitzende, aber durch geschicktes Umräumen hat die Typograph-Setzmaschine nun einen repräsentativen Platz gefunden und kann im Museum auf dem HefeHof in der Nähe von Garten Neumann bewundert werden.

Der Vorsitzende des Hamelner Druckerei-Museums e.V., Jürgen Seeger, zeigte sich mit dem zurückliegenden Museums-Jahr zufrieden. Der Verein zählt jetzt 55 Mitglieder. Die Besucherzahl sei stabil und konnte das gute Vorjahres-Niveau wieder erreichen. Als sehr beliebt bei Schulklassen und Vereinen haben sich die Führungen mit intensiven Erläuterungen zur Geschichte der Buchdruckerkunst und der Funktionalität der ausgestellten Maschinen und Geräte herauskristallisiert. Verschiedene Aktionen, wie der „Tag des offenen Denkmals“ mit der Sonderschau zum Thema „Papier“ waren gut besucht, zahlreiche Führungen brachten zusätzliche Einnahmen.

Für das laufende Jahr sind ebenfalls diverse Aktions-Wochenenden geplant. Zum „Welttag des Buches“ am 23. April wird das Museum mit einem Drucktiegel im Eingangsbereich der Buchhandlung Matthias in der Bäckerstraße präsent sein und ein Faltblatt zur Geschichte des Buches live drucken. Auch am Sonntag, 20. Mai, dem „Internationalen Museums-Tag“, hat das Hamelner Druckerei-Museum im HefeHof von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Handdruck und zwei Führungen stehen auf dem Programm. Und am 9. September, zum „Tag des offenen Denkmals“, wird das Museum auch in diesem Jahr wieder mit diversen Aktivitäten dabei sein.

Das nächste Jahr wird geprägt sein vom fünfjährigen Bestehen des Museums. Vorgesehen ist – wie schon einmal vor zwei Jahren – ein Gautschfest zu veranstalten. Man darf gespannt sein, welches Highlight sonst noch präsentiert wird. Zum Abschluss der Versammlung dankt der Vorsitzende allen Sponsoren und den unermüdlichen ehrenamtlichen Aktivisten, ohne deren Unterstützung das Museum so nicht bestehen würde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt