weather-image
21°

Götz Alsmann nimmt die Zuschauer mit

Eine musikalische Reise nach Paris

Beverungen/Detmold. Von Paris nach Beverungen und Detmold: Götz Alsmann bringt französisches Flair ins Weserberg- und Lipper-Land. Heute Abend besucht der Musiker auf Einladung der Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V. die Weserstadt. Ab 20 Uhr präsentiert er sein neues Programm „Paris!“ in der Stadthalle Beverungen. Morgen, am Sonntag, 29. September, tritt er ab 19 Uhr im Rahmen des Jubiläums der Brauerei Strate in Detmold auf.

veröffentlicht am 28.09.2013 um 04:36 Uhr

270_008_6625778_frei_101_2809_Goetz_Alsmann_Paris.jpg

Paris, die Lichterstadt und Götz Alsmann, der König des deutschen Jazzschlagers: Wie passt das zusammen? Zuschauer und Kritiker meinen: Perfekt! In seinem neuen Programm präsentieren Götz Alsmann und seine Band eine Auswahl großartiger französischer Chansons der 30er bis 60er Jahre, aufbereitet in dem für sie so typischen Stil – und in deutscher Sprache.

Das Jazzhafte der französischen Lieder aus der Goldenen Zeit des Chansons bildet mit dem exotisch-swingenden Klang des Alsmann-Ensembles eine unwiderstehliche Melange.

Götz Alsmann und seine Musiker ergänzen den Reigen ihrer Lieblings-Chansons um Fundstücke der deutschen Liederkultur, die unserer ewigen Sehnsucht nach der Stadt an der Seine, nach ihrem Charme, ihrem Esprit und ihrem Sentiment Ausdruck verleihen. Das vor zwei Jahren erschienene Album „Götz Alsmann in Paris“ heißt nicht ohne Grund so, wurde es doch ebenda an historischer Stätte, in einem der ältesten und traditionsreichsten Studios der Stadt aufgenommen.

Götz Alsmann nimmt die Zuschauer darauf mit auf eine Reise in die Stadt der Liebe. Was auf dem Album schon leicht beschwingt rüber kommt, kann der Jazz-Musiker live sogar noch toppen. Die Gäste in Beverungen und Detmold können sich also auf einen Abend freuen, an dem sich Mambo und Musette die Hände reichen.kk

Schmalztolle sei wachsam: Götz Alsmann jongliert in seinem neuen Programm mit den Chansons des Paris der 30er bis 60er Jahre.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?