weather-image
15°
×

Eine Million Euro mehr für Busbahnhof

Noch bevor die Umgestaltung der Basbergstraße nebst Riesen-Busbahnhof in trockenen Tüchern ist, klettern die Kosten in die Höhe: Statt knapp drei müssten nach der derzeitigen Berechnungen gut vier Millionen Euro bereitgestellt werden. Der Eigenanteil der Stadt Hameln würde sich um 174 000 auf 924 000 Euro erhöhen. Derweil üben die beiden große Fraktionen (CDU/DU und SPD/Linke) grundsätzliche Kritik an den Plänen. Die Kernforderung beider Fraktionen ist es, den Busbahnhof auf die Basbergstraße zu verlegen und die Straße dort entlangzuführen, wo derzeit der Busbahnhof geplant wird. Aus Sicht der Antragsteller hätte das mehrere Vorteile: Das Regenrückhaltebecken und der Parkplatz blieben unangetastet, und die jüngeren Schüler des AEG und der IGS müssten nicht die Straße überqueren.

veröffentlicht am 05.02.2020 um 20:38 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige