weather-image
10°
Die richtige Pflege ist mehr als nur Sauberkeit: Sie bedeutet Werterhaltung

Eine ganz saubere Sache für Haushalt, Büro und Auto

Kennt man ja: Putzstreifen auf dem Fensterglas. Wer beim Reinigen seiner Fenster keinen reinen Durchblick hat, sollte sich nicht ärgern, sondern viel lieber ein Unternehmen beauftragen, das sich damit bestens auskennt. Das Fenster putzen zu lassen macht auch viel mehr Spaß als es selber zu tun. Der Grund dafür ist das blitzblanke Endergebnis! Was übrigens nicht nur für die Fenster (natürlich mit Rahmen innen und außen) gilt, sondern für eine ganze Reihe von Dingen, die das trübe, triste Herbstwetter mit Stürmen, Laub und Regen in letzter Zeit ordentlich in Beschlag genommen hat.

veröffentlicht am 17.11.2010 um 19:00 Uhr

Gleich ist’s blitzeblank: Dank professioneller Gebäudereiniger und Hausmeisterserviceunternehmen werden Fenster streifenfr

Da hilft nur der Einsatz von Alleskönnern, die sich mit dem Reinigen von Gebäuden bestens auskennen. Sowohl im privaten, aber vor allem auch im gewerblichen Raum geht ohne die professionelle Gebäudereinigung nichts. Die bereits erwähnten Fenster sind nur ein kleiner Teil dessen, was gesäubert werden muss. Denken Sie nur an die Hausflure und Treppenhäuser. Gerade im Herbst und Winter, wenn die Wege draußen durch Laub, Streugut und vieles mehr verschmutzt sind, bleibt einiges davon an Schuhsohlen haften und wird somit in die Häuser getragen. Hinzu kommen die WC-Einrichtungen, Handläufe, Schreibtische, Küchenarbeitsflächen… – Professionelle Unternehmen verfügen über geschulte Mitarbeiter und das notwenige Equipment. Ob Gebäudereinigung oder Hausmeisterservice: Wer sie beauftragt, darf im übertragenen Sinne sogar ein reines Gewissen haben.

Ein Waschlappen ist übrigens der, der sich nicht um sein Auto kümmert. Wer’s Tag für Tag bewegt, um damit etwa zur Arbeit zu fahren oder die Kinder zur Schule zu bringen, wird in dieser grauen Zeit feststellen, dass es schneller schmutzig wird als in den Sommermonaten. Da hilft nur die Fahrt zur Waschanlage. Wichtig: Fahren Sie zum Profi! Moderne Waschanlagen hinterlassen keine Kratzer auf dem Lack und sorgen dafür, dass der Schmutz auch an schlecht zugänglichen Stellen entfernt wird. Im besten Fall arbeitet ein Mitarbeiter mit dem Hochdruckreiniger oder einer speziellen Felgenpflege noch vor, bevor es dann in die Waschkabine beziehungsweise Waschstraße geht.

Dass die nächste Fahrt zur Waschanlage erst wieder im nächsten Frühling angetreten werden soll, ist übrigens keine gute Idee. Gerade in den Zeiten, in denen die Straßen mit Streusalz beackert werden, sollte man mit einer Unterbodenpflege nicht zu lange warten – sonst kommt nach Väterchen Frost ganz schnell auch der Rost. jlg

Jetzt ist es Zeit, das Auto reinigen zu lassen. Professionell erledigen das nur gute Waschanlagen und Betriebe, die sich damit a
  • Jetzt ist es Zeit, das Auto reinigen zu lassen. Professionell erledigen das nur gute Waschanlagen und Betriebe, die sich damit auskennen. Ein gutes Zeichen dafür ist zum Beispiel, wenn das Unternehmen mit Hochdruckreiniger schon mal den gröbsten Dreck wegspritzt. Foto: djd/iPr/Total

Hätten Sie’s gewusst? Der Ursprung des Gebäudereinigerhandwerks ist schon im 17. Jahrhundert nachgewiesen. Der 30-jährige Krieg war gerade beendet, da zogen sogenannte Wand- und Wagenwäscher mit Bürsten, Besen, Leitern und Kübeln durch Norddeutschland. Sie reinigten Hausfassaden. Heute ist das Gebäudereinigerhandwerk allerdings abwechslungsreicher – und gefragter denn je. Rund 2600 Betriebe aus dieser Branche gibt es allein in Deutschland! Einige von ihnen blicken bereits auf über 100 Jahre Firmenhistorie zurück. Eine Ausbildung zum Gebäudereiniger dauert drei Jahre und endet nach bestandener Prüfung mit der Überreichung des Gesellenbriefes.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt