weather-image
Die Bullemänner im Klostersaal Lügde: fast schon Ehrensache

Eine furztrockene Angelegenheit

Lügde. „Furztrocken“ heißt das Programm der Bullemänner, die am Samstag, 10. Mai, ab 20 Uhr zu Gast sind im Klostersaal Lügde. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf (siehe Hinweis „Ticket-Service“).

veröffentlicht am 19.04.2014 um 04:45 Uhr

270_008_7091462_frei101_1904_Bullemaenner.jpg

Nach ein paar Jahren Pause schließen wieder die Bullemänner mit ihrem westfälischen Ethno-Kabarett die Saison bei der „Kultur im Kloster“ in Lügde. Sie reisen auf vielfachen Wunsch und zur großen Freude des Publikums mit dem neuen Programm an. Sie sind so etwas wie ein „Kultur im Kloster“-Klassiker, denn ihre Gastspiele hier gehören zu den erfolgreichsten Abenden im Klostersaal! Die Helden aus der westfälischen Runkeltaiga bieten in ihrem neuen Programm Überlebenstipps für den Alltag: Wo ist beim Kleinkind oben und unten? Wie zockt man den Deibel so richtig übel beim Doppelkopf ab? Und wie vertont man eigentlich eine Fleischwurst? Da hilft nur der sechste Sinn des Westfalen – der Starrsinn…

Das elfte Programm von Augustin Upmann und Heinz Weißenberg als Bullemänner macht auch vor den wirklich wichtigen Themen des Lebens nicht halt: Mähdrescher richtig sammeln, töpfern mit Mett und filzen mit Fusseln aus dem Bauchnabel (demnächst auch in der „LandLust“). Die Bullemänner sind fleischgewordene westfälische Komik: kaltschnäuzig, warmherzig, abgründig, aber vor allem – furztrocken, was ihren Humor anbelangt.

Die Bullemänner: Ihr Humor ist so trocken, wie sie aussehen. Das westfälische Komikerduo ist bereits mehrmals im Klostersaal Lügde zu Gast gewesen und setzt auch mit seinem neuen Programm wieder ein Ausrufungszeichen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt