weather-image
×

Besonders der Klarinettist brillierte

Eine Ergänzung zum Konzertbericht

veröffentlicht am 11.09.2020 um 19:49 Uhr

Autor:

Zu: „Breit gefächertes Programm“, vom 31. August


Den Bericht über das Sommerkonzert am 29. August im Hamelner Münster möchten wir als begeisterte Zuhörer dieser Veranstaltung ergänzen.

Nicht zur Sprache kamen die eindrücklichen Eigenkompositionen der Künstler Roger Matscheizik und Mikael Börresen. Sie bestritten den Hauptteil des Programms. Der Klarinettist Börresen und der Organist und Pianist Matscheizik, der auch mit dem besonderen Instrument, der Darbuka-Trommel, zu hören war, verzauberten die Zuhörer mit ihren Interpretationen.

Besonders der Klarinettist brillierte mit ungeahnten Hörerlebnissen. Er überraschte die Zuhörer mit Doppelklängen und Jubeltönen, die eine außergewöhnliche Beherrschung der Klarinette erfordern. Das improvisierte Wechselspiel mit den von Matscheizik meisterhaft gespielten Instrumenten ließ auch dessen Können und seine Vielseitigkeit erkennen.

Die Begeisterung der Zuhörer steigerte sich noch bei den Zugaben. Die Streicher spielten ein mitreißendes Hallelujah von Leonhard Cohen. Das Duo begeisterte mit dem mittsommernächtlichen, selbst komponierten Freudentanz und animierte das Publikum zu tänzerischen Bewegungen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt