weather-image
17°

Hagenburg will in Syke die 2:5-Hinspielniederlage ausmerzen

Eine alte Rechnung begleichen

Bezirksliga (ku). Nach dem 0:0 gegen Niedernwöhren hat der TSV Hagenburg immer noch nicht die Kurve gekriegt, bleibt weiter mit Blickkontakt auf die Gefahrenzone.

veröffentlicht am 01.05.2008 um 00:00 Uhr

Trainer Oliver Blume hat dabei ein großes Problem: "Unsere dünne Personaldecke wird immer kritischer. Es ist sicher nicht meine Traumvorstellung, wenn ich mir als Trainer wieder Woche für Woche die Stiefel schnüren muss. Und dann mache ich natürlich auch Fehler, treffe nicht, verschieße den entscheidenden Elfmeter. Das wurmt mächtig!" Am Sonntag muss der TSV Hagenburg zum TuS Syke, eine Mannschaft aus dem Tabellenniemandsland. Syke steht mit 38 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz, 22 Punkte Abstand auf den Spitzenreiter sind dabei aber uneinholbar. Da auch nach unten keine Gefahr droht, wird Hagenburg also auf einen Gegner treffen, für den die Saison eigentlich schon abgehakt ist. Hier will Trainer Blume den Hebel ansetzen, hofft auf konzentrierte Spielkultur in seiner Truppe und wartet weiter auf die optimale Chancenverwertung. Und dann ist aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen: Syke gewann in Hagenburg klar mit 5:2.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?