weather-image
17°

Karl Gottlieb Horstigs "Physiognomik"-Lehrbuch aufgetaucht / Einziges noch bekanntes Exemplar

Eine 200 Jahre alte Kostbarkeit "kehrt heim"

Bückeburg (gp). Ob der Inhalt der kleinen Schrift, in der es um Lehre und Erkenntnisse zur "Physiognomik" geht, höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen genügt, scheint zweifelhaft - der Wert des Büchleins als heimatkundliche Kostbarkeit hingegen ist unbestritten. Grund: Das Werk wurde vor gut 200 Jahren von dem zu jener Zeit in Bückeburg lebenden und wirkenden Theologen Karl Gottlieb Horstig verfasst und ist - soweit bekannt - das letzte, noch verfügbare Exemplar der damaligen Auflage. In den Bestandslisten der deutschen Bibliotheken jedenfalls ist der Titel der Broschüre nirgends mehr aufgeführt. Und auch im Staatsarchiv Bückeburg, das ansonsten eine ganze Reihe von Dokumenten über Horstig undTeile seines Werks aufbewahrt, war die "Physiognomik"-Abhandlung bisher nicht vorhanden.

veröffentlicht am 27.09.2007 um 00:00 Uhr

Ein seltenes, in Bückeburg entstandenes Werk ist dank des Schaum


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt