weather-image
25°
Erfolg für die Polizei / Masche der Täter: Einstieg über den Balkon

Einbruchserie und Raubüberfälle geklärt: Brüderpaar sitzt in U-Haft

Minden. Für ein Brüderpaar aus der Weserstadt klickten jetzt die Handschellen. Sie werden verdächtigt, seit einigen Monaten an die 50 Wohnungseinbrüche begangen zu haben. Außerdem werden ihnen zwei Raubüberfälle, einer davon bewaffnet, zur Last gelegt. Der angerichtete Schaden dürfte sich auf etwa 20 000 Euro belaufen. Die Polizei nahm die 20 und 23 Jahre alten Männer in der Nähe ihrer Wohnung fest. Sie leisteten keinen Widerstand.

veröffentlicht am 07.02.2007 um 00:00 Uhr

Die Einbrecher kletterten immer wieder auf die Balkone der Mehrf

Seit Anfang November 2006 registrierte die Polizei immer wieder Einbrüche im Stadtteil Bärenkämpen. Die Masche war immer die gleiche: Die Unbekannten kletterten auf die im Erdgeschoss oder im Hochparterre gelegenen Balkone der Mehrfamilienhäuser und drangen durch Türen oder Fenster in die Wohnungen ein. Bei ihrer Beute waren sie nicht wählerisch - Bargeld, Schmuck, Uhren und Elektrogeräte wie Fernseher oder DVD-Player gehörten zum bevorzugten Diebesgut. Geklärt werden konnte auch der bewaffnete Raubüberfall auf eine Änderungsschneiderei Mitte Januar sowie der Raubüberfall auf einen Spaziergänger im September vergangenen Jahres. Beide Brüder haben bereits mehrjährige Haftstrafen verbüßt. So nimmt es nicht Wunder, dass die zuständige Haftrichterin am Amtsgericht Minden für beide Täter Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen sind aber längst noch nicht abgeschlossen - die Polizeibeamten vermuten noch Mittäter bei dieser Einbruchsserie.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare