weather-image
15°
Inhaberin: Mit dem Diebesgut könnte man sofort einen neuen Laden einrichten

Einbrecher räumen Kinder-Boutique komplett leer: 2500 Artikel weg

Rinteln (wm). Am frühen Donnerstagmorgen ist die Boutique "Kid's Fashion" in der Klosterstraße von Einbrechern komplett ausgeräumt worden. Inhaberin Monika Balsmeyer war völlig fassungslos: Die Diebe hatten alles eingepackt, von der Babyausstattung bis zu den neuen Wintersachen, alles hochwertige Markenware von S. Oliver, Esprit und edc, sogar Kleiderbügel und Kleinteile mitgenommen. Nur Regale und Kleiderständer sind stehen geblieben.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 11:45 Uhr

0000457047.jpg

Um 4.25 Uhr ist ein weißer Renault Cangoo oder VW Caddy beobachtet worden, der mit überhöhtem Tempo durch die Fußgängerzone in Richtung Weserbrücke gefahren ist. Gegen 6.15 Uhr hat dann ein Rintelner einen weißen Transporter vor der Boutique stehen sehen und mit seiner Handy-Kamera fotografiert. Um 6.20 Uhr hat dann ein weiterer Passant die Polizei informiert. Eine sofortige Fahndung ergab, die Hannoveraner Kennzeichen des Fahrzeuges, das vor der Boutique stand, sind zuvor von einem in der Wallgasse geparkten Bulli gestohlen worden. Bei der Kriminalpolizei geht man davon aus, dass hier Profis am Werk gewesen sind. Der Einbruch könnte sich wie folgt abgespielt haben: Die Einbrecher haben die Schiebetür aufgebrochen, wieder geschlossen und die Lamellen zugezogen. Der Wagen, dem sie entstiegen sind, ist weiter gefahren. Dann haben die Einbrecher in aller Ruhe die Waren eingepackt, rund 2500 Kleidungsstücke, sogar die Preisschilder blieben dran. Vermutlich in Müllsäcke, denn die lassen sich unproblematisch stauen. Erst danach, vermuten die Beamten, ist der nächste Transporter vorgefahren - möglicherweise ein Ford-Transit - und es wurde eingeladen. Die Ladeninhaberin schätzt den Verkaufswert der Kollektion auf rund 100 000 Euro, denn sie habe unmittelbar zuvor die aktuelle Winterware geliefert bekommen. Im Grunde, so erzählte gestern Monika Balsmeyer, könnten die Diebe in einer anderen Stadt vor leeren Geschäftsräumen vorfahren und aus dem Stand innerhalb von Stunden mit der Diebesware einen Laden eröffnen. In der letzten Woche, erinnerte sich die Ladeninhaberin, habe ein Kunde, den sie nie zuvor gesehen hatte, den Laden regelrecht "inspiziert". Seit zweieinhalb Jahren führe sie das Geschäft, nie sei etwas gestohlen worden, doch in diesem Moment habe sie zum ersten Mal "ein mulmiges Gefühl" gehabt. Ob dieser Mann den Laden tatsächlich "ausspioniert" hat, lasse sich natürlich kaum beweisen. Schwierig werde es werden, neue Ware zu beschaffen, denn die Winterkollektion sei ja bereits im Laden gewesen und bei den Markenartikeln könne man nicht so einfach nachbestellen, weil es nur ganz begrenzte Kontingente gebe. Wenn der Laden längere Zeit geschlossen bleiben muss, hofft Monika Balsmeyer darauf, dass ihr ihre Stammkunden die Treue halten. Ein aktuelles Problem will sie dagegen mit Hilfe von Kolleginnen kurzfristig lösen: Für das Altstadtfest hatte sie mit Kindern eine Modenschau einstudiert. Die möchte sie auf keinen Fall absagen - das wäre für die Kinder eine zu große Enttäuschung.

Mit der Handy-Kamera aufgenommen: Ist dieser weiße Transporter d
  • Mit der Handy-Kamera aufgenommen: Ist dieser weiße Transporter das Tatfahrzeug?


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt