weather-image
×

Wiedensahler Feuerwehr feiert im Januar ihr 100-jähriges Bestehen

Ein Zollstock zum Jubiläum

Wiedensahl (jed). Große Ereignisse werfen derzeit für die Wiedensahler Ortsfeuerwehr ihre Schatten voraus, denn diese wurde am 22. Januar 1909 gegründet und wird demzufolge in wenigen Monaten 100 Jahre alt. Das ist für die Mitglieder ein Grund zum Feiern.

veröffentlicht am 30.08.2008 um 00:00 Uhr

Die Planungen für die Jubiläumsveranstaltungen, von denen es das ganze Jahr über gleich mehrere geben wird und die alle unter dem Motto "100 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Wiedensahl" stehen, laufen derzeit auf vollen Touren. Den Anfang, so hat das Ortskommando mit Ortsbrandmeister Hauke Heinitz an der Spitze jetzt verlauten lassen, macht am 24. Januar die Jahreshauptversammlung mit anschließendem Festkommers auf dem Sportsaal. Ein weiteres ganz wichtiges Datum ist der 1. Mai kommenden Jahres. An diesem Tag wird nach dem obligatorischen Gottesdienst, der diesmal allerdings nicht vor dem Feuerwehrgerätehaus, sondern voraussichtlich auf dem Pfarrhof stattfinden wird, eine große Sonderausstellung zum Thema Feuerwehr im Museum im Alten Pfarrhaus eröffnet. Viele interessante Exponate aus den letzten 100 Jahren, soviel steht bereits zum jetzigen Zeitpunkt fest, werden in dieser Ausstellung zu sehen sein. Auch eine Präsentation alter Feuerwehrfahrzeuge vor und auf dem Pfarrhof ist für diesen Tag geplant. Am 19. Juni nächsten Jahres gehört das Wiedensahler Sportgelände dann nicht den Fußballern, sondern den Feuerwehrleuten aus der Samtgemeinde Niedernwöhren, die an diesem Tag anlässlich des Jubiläums ihre Samtgemeindewettbewerbe in Wiedensahl austragen. Für ein Rahmenprogramm wird gesorgt sein. Spätestens bei der Jahreshauptversammlung am 24. Januar, vielleicht aber auch schon bei den Theateraufführungen der Feuerwehrfrauen am 29. und 30. November dieses Jahres soll auch die fast 150 Seiten umfassende Chronik zum Thema "100 Jahre Feuerwehrgeschichte in Wiedensahl" vorgestellt werden. An dieser Chronik arbeitet derzeit Matthias Blazek, ehemals Kreispressewart der Schaumburger Feuerwehren und heute aktives Mitglied der Ortsfeuerwehr Adelheitsdorf im Landkreis Celle. Bereits fertig sind dagegen ganz spezielle Zöllstocke, auf denen zwischen den Konterfeis von Max und Moritz und ihrem geistigen Vater Wilhelm Busch das von Michael Jedamzik entworfene offizielle Jubiläumslogo zu sehen ist. Diese Zollstöcke können ab sofort bei Karl-Heinz Krome, Telefon (05726) 5 65, Ehrenmitglied der Wiedensahler Ortsfeuerwehr und neben Wiedensahls "Zollstockweltmeister" Günter Uhlig Initiator der Zollstock-Aktion, zu einem Stückpreis von 3 Euro erworben werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt