weather-image
22°
Bergdorfs Brandschützer ziehen Bilanz / Allein elf Einsätze wegen Sturm Kyrill

Ein ungewöhnlich arbeitsreiches Jahr

Bergdorf (jp). Auf ein ungewöhnlich arbeitsreiches Jahr blickte die Ortsfeuerwehr Bergdorf bei ihrer Jahreshauptversammlung am Freitagabend zurück. Die Blauröcke aus dem Ortsteil am Nordharrl, die traditionell den Reigen der alljährlichen Jahreshauptversammlungen der Bückeburger Ortswehren beginnen, konnten in den Berichten von Ortsbrandmeister Andreas Buth und seines Stellvertreters Stephan Schulze 27 Einsätze und 28 Dienstabende rekapitulieren.

veröffentlicht am 07.01.2008 um 00:00 Uhr

Ortsbrandmeister Andreas Buth befördert Murat Agkün zum Hauptfeu

Dabei hielt vor allem Sturmtief Kyrill die Bergdorfer mit elf technischen Hilfeleistungen in Atem. Der einzige Brandeinsatz betraf den spektakulären Dachstuhlbrand in der Georgstraße in Bückeburg Ende November 2007. Vier Fehlalarme riefen die Bergdorfer Brandschützer zum Lebensmittelmarkt "Kaufland", drei zur Firma Neschen. Andreas Buth bedankte sich bei den Verantwortlichen der Stadt Bückeburg für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. "Ich bin mir sicher, dass wir auch 2008 auf Ihre politische und finanzielle Unterstützung zählen können." Ein dickes Kompliment gab es für den im November aus seinem Amt ausgeschiedenen Stadtbrandmeister Johannes Malsch für die jahrelange harmonische Zusammenarbeit. Dessen Nachfolger Dirk Hahne verwies in seinem Bericht auf den Abschluss der Umstellungsarbeiten für die digitale Alarmierung. Hierfür habe die Stadt Bückeburg rund 45 000 Euro ausgegeben: "Diese Leistung ist im Kreis einmalig." Auch die Kreisfeuerwehr hatte dem Bericht von Dirk Hahne zufolge 2007 alle Hände voll zu tun, vor allem bei einem mehrtägigen Hochwassereinsatz im Landkreis Hildesheim. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Stephan Schulze hatte nur eine Bitte an seine Kameraden: "Lasst uns 2008 so weitermachen, wie wir 2007 aufgehört haben." Für 40 Jahre aktive Feuerwehrdienste erhielt an diesem Abend der Erste Hauptlöschmeister Rainer Dorn aus den Händen von Stadtbrandmeister Dirk Hahne das Niedersächsische Feuerwehrehrenzeichen. Devran Cirpan, Jan-Hendrik Hansch und Burkhard Schaffer wurden zu Feuerwehrleuten befördert. Murat Agkün erhielt die Abzeichen eines Hauptfeuerwehrmanns. Mark Drinkuth wurde vom Stadtbrandmeister zum Löschmeister befördert.

Stadtbrandmeister Dirk Hahne ehrt Rainer Dorn für 40 Jahre aktiv
  • Stadtbrandmeister Dirk Hahne ehrt Rainer Dorn für 40 Jahre aktive Feuerwehrdienste. Fotos: jp


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt