weather-image
10°

Nur ein Mühlenkönigspaar stand nicht zur Verfügung

Ein tolles Mühlenfest

Hachmühlen. Was ganz viele mit Spannung erwartet hatten, das neue Pflänzchen, die neue Idee im Veranstaltungsreigen des Dorfes, ging schon kläglich ein, bevor es überhaupt zu atmen begonnen hatte. Die Rede ist von der Wahl des Mühlenkönigspaars am Abend des ansonsten sehr gut angenommenen Mühlenfestes.

veröffentlicht am 10.10.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 01:41 Uhr

270_008_6625458_wvh_1010_Muehlenfest_Bad_Muender_IMG_006.jpg

Anja Völksen, Ilsemarie Heine und Elke Möller waren enttäuscht, als sie in der Turnhalle vors Publikum traten und das Scheitern der Wahl bekannt gaben. Alle Kandidatinnen, Männer hatten sich ohnehin nicht beworben, zogen kurz vorm Fest ihre Meldungen mit unterschiedlichen Begründungen zurück. Nachdem die Veranstaltung mit einem Gottesdienst durch Pastorin Frauke Kesper-Weinrich unter freiem Himmel in Brullsen eingeläutet, der Mühlenweg abgeschritten und die zur Festarena umgerüstete Turnhalle besetzt war, ging es Schlag auf Schlag durchs Programm. Ellen Sundermann hatte mit ihren Tanz- und Theater-AGs der Grundschule Kurzweiliges einstudiert, Susis Schminkbude hatte guten Zulauf. Doch der Knaller des Nachmittags war zweifellos der Kinderzirkus BIKonelli mit mehr als 40 Aktiven und seinem Programm „Café L’Artiste“. Die Fitgym-Gruppe des TSV leitete mit akustischen und optischen Reizen in den Abend.

Ortsbürgermeister Hartwig Möller dankte den beiden Feuerwehrkameraden Heinz-Jürgen Klapper und Klaus Oberheide. Für ihren besonders effizienten Einsatz beim Kampf um den Erhalt des Schulstandortes gab es für Afra Gewand und Bernhard Weinrich eine Laudatio vom Vorsitzenden des Fördervereins Hachmühlen-Brullsen, Stefan Markwirth. Oliver Herrmann stellte mit dem Beamer das neue Faltblatt mit dem Titel „Hachmühlen – Brullsen, zwei Dörfer – eine Gemeinschaft“ vor, und Bürgermeister Hartmut Büttner lobte das quirlige Aktionsspektrum. Dann wurde getanzt.

Die kleinen Artisten des BIKonelli-Kinderzirkus aus Bad Münder hielten die Halle in Atem.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt