weather-image
18°
Einst sieben Heizölhändler in Rinteln / Gerhard Koller geht in Ruhestand

Ein Stück Gewerbegeschichte: Nach 40 Jahren wird Heizöltank zerlegt

Engern (wm). In Engern ist ein ganz besonderes "Wahrzeichen" in der Straße Hinter den Höfen verschwunden: Der 15 Meter hohe Heizöltank, aus dem zuerst Ferdinand Böger, dann Gerd Koller seine Heizöltransporter befüllt hat. Vielen Rintelnern bestens bekannt, waren Böger wie Koller doch oft auch in Schaumburg, in Wasserschutzgebieten unterwegs, für die man eine besondere Genehmigung braucht. Koller hätte allein wegen seiner Stammkundschaft weitermachen können, ist jedoch jetzt in Ruhestand gegangen. 40 Jahre wurde Heizöl aus Engern geliefert. Ursprünglich hat es in Rinteln einmal sieben Heizölhändler gegeben, heute gibt es noch Heizöl-Büscher in Todenmann, die Zentrale von Mönneke sitzt in Minden. Die Mitarbeiter von "Weserbergland Recycling" im Emerten haben am Donnerstag den Tank flachgelegt. Der Tank war sauber vonÖlrückständen und vom TÜV bereits freigegeben worden, als die Recycling-Fachleute ihre Schweißbrenner ansetzten und den Tank abtrennten.

veröffentlicht am 24.11.2007 um 00:00 Uhr

Spezialisten von "Weserbergland Recycling" trennen den Fuß des T

Die 11 Tonnen hob ein Kran an und hievte sie dannüber die Mauer der Sicherheitswanne. Jetzt soll der Tank in transportable Stücke zerlegt werden.

Elf Tonnen hängen jetzt am Haken. Fotos: tol
  • Elf Tonnen hängen jetzt am Haken. Fotos: tol


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare