weather-image
29°

Ein Stift zwischen Tradition und Aufbruch

So irren auch die, die glauben, dass ein Stift heute noch eine Versorgungseinrichtung für adlige unverheiratete Frauen oder Witwen ist, die ihre Zeit mit Schöngeistigem oder der Anfertigung kunstvoller Handarbeiten verbringen. Dass diese antiquierten Vorstellungen schon lange nicht mehr zutreffen, und dass in den alten ehrwürdigen Gebäuden sehr weltoffen gedacht und gelebt wird, beweisen die Kapitularinnen des Stiftes Fischbeck. „Die Freude darüber, hier leben zu dürfen, kommt aus allen meinen Poren“, schwärmt Ruth Wendorff.

veröffentlicht am 03.11.2010 um 18:09 Uhr
aktualisiert am 01.02.2011 um 14:02 Uhr

Ein Gebäudeteil des historischen Stiftes mit der romanischen Kir

Autor:

Barbara Jahn-Deterding


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?