weather-image
22°
Gesundheitsförderung wird an der Grundschule Halle groß geschrieben

Ein „starkes Stück“

HALLE. Dass ihre Kinder stark und gesund aufwachsen, wünschen sich wohl alle Eltern.

veröffentlicht am 14.09.2018 um 15:20 Uhr
aktualisiert am 18.09.2018 um 13:30 Uhr

Gesundheit wird an der Grundschule Halle als Programm gelehrt und vorgelebt. FOTO: Karin Beißner

In der Grundschule (GS) Halle lernen die Kinder mit dem Gesundheitsprogramm der „Klasse 2000“, was sie dafür tun müssen. Das bundesweite Programm begleitet die Schüler schon seit 2001.

Die Kinder lernen, wie wichtig es ist, gesund und lecker zu essen, sich regelmäßig zu bewegen, Tabak und Alkohol kritisch zu beurteilen und Konflikte gewaltfrei zu lösen. Zwei- bis dreimal pro Schuljahr kommt die Gesundheitsförderin Birte Koch in die GS und bringt spannende Sachen mit wie das Verdauungsspiel, bei dem die Kinder selbst als Darm aktiv werden und dessen Funktion kennenlernen. Oder sie hat für jeden ein Stethoskop, mit dem der Herzschlag in Ruhe und bei Belastung gehört werden kann. Die Themen werden dann im Unterricht vertieft.

Für das Kollegium der GS ist Gesundheitsförderung ein zentrales Thema. Das gesunde Frühstück wird gemeinsam eingenommen, Hochbeete werden bewirtschaftet, Lern-, Spiel- und Bewegungszeiten wechseln ab und das friedliche Miteinander mit dem Motto „Benimm ist in“ wird geübt. Um auch nach außen hin zu zeigen, dass in der GS die Gesundheit gefördert wird, hängt für alle sichtbar eine Tafel mit dem Zertifikat „Klasse 2000“ neben der Schultür. „Wir sind sehr dankbar, dass uns die Eltern, der Förderverein und der Lions Club Holzminden bei dem Projekt unterstützen“, meint Simone Steffen-Weber, „alleine könnten wir die 880 Euro pro Jahr gar nicht aufbringen.“kb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare