weather-image
24°
Feuerwehr Hespe- Hiddensen zieht Bilanz / Friedrich Schwier und Karl Lahmann seit 70 Jahren dabei

Ein schwerer Unfall und vier kleinere Einsätze

Hespe (mw). Die Ortsfeuerwehr Hespe-Hiddensen hat das Jahr 2006 mit ihrer Jahreshauptversammlung abgeschlossen. Berichte, Ehrungen und Beförderungen standen dabei im Mittelpunkt.

veröffentlicht am 15.02.2007 um 00:00 Uhr

Thomas Köster (l.) und Ingo Bartsch (r.) haben Rudolf Neelen (2.

Fünfmal musste die Ortsfeuerwehr Hespe-Hiddensen im Jahr 2006 zu Einsätzen ausrücken. Das gravierendste Ereignis sei ein schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang in Schierneichen gewesen, berichtete der stellvertretende Ortsbrandmeister Ingo Bartsch. Außerdem sei man wegen der Rauchentwicklung einer Solaranlage, eines Kleinbrandes einer Gartenlaube sowie eines Stoppelfeldbrandes in Tallensen-Echtorf alarmiert worden. Eine Baumbeseitigung in Hespe habe ebenfalls zur Anforderung der Feuerwehr geführt. Bartsch verwies auch auf zahlreiche Ausbildungslehrgänge, die von einigen der 24 Aktiven absolviert wurden. Außer Sprechfunker- und Atemschutzgeräteträgerlehrgängen sowie einem Maschinistenlehrgang gehörten auch ein "Gruppenführer II"-Lehrgang sowie ein "Zugführer II"-Lehrgang dazu. Diverse Übungen und interne Ausbildungsstunden in Theorie und Praxis wurden ebenfalls geleistet. Aus dem Jahresbericht von Jugendfeuerwehrwart Steffen Ahrens ging hervor, das auch die Jugendfeuerwehr nicht tatenlos war: 53 Dienststunden seien von den 15 Mitgliedern geleistet worden - davon 39 Stunden feuerwehrtechnischer Dienst, zehn Stunden allgemeiner Dienst und vier Stunden Sport, berichtete Ahrens. Bei 13 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr sei die Leistungsprüfung zur "Jugendflamme Stufe 1" abgenommen worden. Für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Hespe-Hiddensen wurden das damalige Gründungsmitglied Friedrich Schwier und der nicht anwesende Ehrenortsbrandmeister Karl Lahmann geehrt. Karl Heinz Vogt wurde eine Ehrung für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft zuteil, Rudolf Neelen für dessen 40-jährige aktive Mitgliedschaft. Beförderungen standen ebenfalls an: Heiko Vogt wurde zum Oberlöschmeister befördert, Tobias Dreeke zum Ersten Hauptfeuerwehrmann und Steffen Ahrens zum Hauptfeuerwehrmann. Mike Bradtmöller, Oliver Zepp, Torben Fricke, Christopher Kaden und Christian Winkelhake wurden Oberfeuerwehrmänner. Heinz Schmidt dagegen wurde mit einem kleinen Präsent inoffiziell aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Mit Erreichen des 62. Lebensjahres gehe dessen Zeit als Aktiver im April diesen Jahres zu Ende, sagte Ortsbrandmeister Thomas Köster. Die Ortsfeuerwehr Hespe-Hiddensen hatte im vergangenen Jahr 283 Mitglieder.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare