weather-image
16°
Sparkasse stellt den Wandkalender für 2007 vor / 20 000 Exemplare / Ausgabe ab dem Weltspartag

Ein "Schaumbörger" für alle Schaumburger

Eilsen (tw). "Oft kopiert - doch nie erreicht: Das ,Original' ist erschienen, der Wandkalender ,De Schaumbörger' für 2007", freut sich Werner Nickel, Pressesprecher der Sparkasse in Schaumburg. Und Sparkassen-Chef Hans-Heinrich Hahne prophezeit: "Bis Ende November sind die 20 000 Exemplare, die es ab dem Weltspartag (30. Oktober) kostenlos in unseren Geschäftsstellen gibt, vergriffen."

veröffentlicht am 27.10.2006 um 00:00 Uhr

Juli-Motiv: die Tuffsteinquelle in Bad Eilsen, fotografiert von

Aus gutem Grund, denn: Der von der Schaumburger Landschaft herausgegebene Kalender hat es auch in seiner zwölften Ausgabe noch immer in sich: "Die Geographie unserer Heimat, vom Mittelgebirge bis zur Seeprovinz, ist so vielfältig, dass uns die Motive nicht ausgehen", schwärmt Geschäftsführer Sigmund Graf Adelmann, der gemeinsam mit Irene Neumann für die Gestaltung verantwortlich zeichnet. Ein Grund dafür, dass das Team um Motive nie verlegen ist, ist auch, dass die "Landschaft" beim Gestalten des Kalenders auf eine Vielzahl von Fotografen und damit auch auf eine Vielzahl von Blickwinkeln setzt. Im Schaumbörger 2007 haben mit Masse Bernhard Volmer und Toma Babovic auf den Auslöser gedrückt. Das Titelbild, das Trachten-Kinder beim Tanz zeigt, stammt von SZ-Redakteur Frank Westermann; jeweils eine weitere Aufnahme haben Wolfgang Volz und Karlheinz Poll beigesteuert. Doch der Schaumbörger wäre nicht der Schaumbörger, wenn sich die Macher bloß auf die Fotos beschränken würden: "Wir versuchen immer, interessante Autoren zu finden, die zu den Bildern lockere feuilletonistische Texte schreiben", betont Graf Adelmann. Die haben in der aktuellen Ausgabe Volkmar Heuer-Strathmann, Jan Peter Viborg und Johannes Tuschhoff-Cicigoi beigesteuert. Mal eben auf die Schnelle ist das alles nicht getan: "Bis zwölf Bilder ausgewählt und Autoren gefunden sind, vergeht ein halbes Jahr", weiß Neumann. Hahne zufolge wollte manch ein Kunde schon wissen, wo ein bestimmtes Bild aufgenommen wurde - um dann, mit der Kamera bewaffnet, genau die abgedruckte Perspektive zu finden. Die Motive des Schaumbörgers 2007 im Einzelnen: Januar: Gut Bodenengern; Februar: Spaziergänger auf dem - gefrorenen - Steinhuder Meer; März: Frühlingsboten im Schaumburger Land; April: Stift Obernkirchen; Mai: "Schaumburger Mützen"; Juni: Flecken Lauenau; Juli: Bad Eilser Tuffsteinquelle; August: Aher Kämpe; September: Hülshagen; Oktober: Kürbisfeld im Schaumburger Land; November: Doktorsee; Dezember: Marktplatz Stadthagen. "Insgesamt 250 der 20 000 Exemplare des von einer heimischen Druckerei fabrizierten Kalenders gehen an den Landkreis, der sie auf diversen Tourismus-Messen verteilt", berichtet Hahne. Graf Adelmann ergänzt: "Einige Exemplare hängen sogar in Ministerien der Landeshauptstadt Hannover, werben dort für das Schaumburger Land." Wer sich ein Exemplar des begehrten Kalenders sichern will, sollte damit nicht zu lange warten. "Rechtzeitige Nachfrage", so Hahne, "erhöht die Chancen". Denn ein Nachdruck des Schaumbörgers 2007 ist nicht vorgesehen.

0000429228-11-gross.jpg
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare