weather-image
10°
×

Dank an Sabrina Lazerus / Hauptfeuerwehrfrau Silke Söffker zur Schriftführerin gewählt / Beitragserhöhung einstimmig beschlossen

Ein richtiger Ehrungsmarathon in Wallensen

Wallensen (gök). In der jetzigen Winterzeit konnte die Wallenser Freiwillige Feuerwehr endlich einmal durchatmen. Denn im vergangenen Jahr leisteten die Kameraden der Wallenser Ortswehr immerhin 4723 Stunden Dienst. Gerade die Ferienpassaktion „24 Stunden bei der Feuerwehr“ und das eigene 90-jährige Jubiläum sowie das 40-jährige Jubiläum der eigenen Jugendfeuerwehr waren mit sehr viel Arbeit für die 36 Aktiven und 281 anderen Mitglieder der Feuerwehr verbunden.

veröffentlicht am 17.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 22:41 Uhr

Das Einsatzjahr beinhaltete neben einigen kleineren Bränden auch einige Hilfeleistungen. So wurde etwa beim Krankentransport unterstützt, Tiere gerettet, Ölspuren beseitigt oder geholfen, eine Gewässerverschmutzung einzudämmen. Zusätzlich unterstützten die Feuerwehrmänner und -frauen auch noch bei den örtlichen Aktivitäten wie dem Umwelttag, dem Laternenumzug oder Volkstrauertag. Zur Erhaltung der Kameradschaft organisierte der Ortsbrandmeister Jens Roloff zusammen mit seinem Kommando Wanderungen oder Teilnahmen an Veranstaltungen wie dem Weber-Pokal-Schießen.

Erfreulich war für die Ortswehr und die bei der Jahreshauptversammlung anwesenden Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke und Gemeindebrandmeister Walter Wiegmann vor allem die erfolgreiche Jugendarbeit der Wallenser. Denn mittlerweile verrichten 14 Jugendliche ihren Dienst in der Jugendfeuerwehr. Zwei Jugendliche kamen in diesem Jahr aus der sehr erfolgreichen Kinderfeuerwehr hinzu, die zusammen mit den Ortswehren aus Thüste, Levedagsen und Ockensen betrieben wird. Die Anschaffung der Wettkampfbahn machte sich schon insofern bezahlt, als das beim Gemeindewettbewerb ein sehr guter dritter Platz erreicht wurde. Der Musikzug der Ortswehr hat zwar nur noch 13 aktive Musiker, hatte aber trotzdem im letzten Jahr zahlreiche Auftritte und wird auch dieses Jahr wieder bei vielen Veranstaltungen aufspielen. Im Ortskommando änderte sich vor den im nächsten Jahr anstehenden Wahlen zum Ortsbrandmeister und Stellvertreter nicht viel. Lediglich Schriftführerin Sabrina Lazerus stand für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Stattdessen wurde Silke Söffker einstimmig zur neuen Schriftführerin gewählt. Ina Roloff wurde zur stellvertretenden Truppführerin TLF wiedergewählt und Axel Strehlow zum Kassenprüfer.

Befördert wurden drei Wallenser: Silke Söffker wurde Hauptfeuerwehrfrau, Christoph Schneider Oberfeuerwehrmann und Sandra Blüchel Feuerwehrfrau.

Richtig viel zu tun bekamen Wöbbecke und Wiegmann bei den Ehrungen. Tanja Budner und Andrea Langer wurden für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. Martin Seebaum, Michael Roloff, Andrea Wiegmann und Bernd Hugo erhielten die Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft. Der ehemalige Ortsbrandmeister Dieter Brostedt und Friedhelm Tegtmeyer erhielten dann noch die Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Wallenser Feuerwehr.

Aber der Gemeindebrandmeister fand nicht nur freundliche Worte. In seinen Grußworten kritisierte er, dass die Wallenser Ortswehr als neuen Mannschaftstransporter nur ein Gebrauchtfahrzeug bekam. Dies hätte anders gelöst werden müssen. Keinen Widerspruch gab es bei der Abstimmung über die Beitragserhöhung. Alle anwesenden Mitglieder waren dafür, dass der Jahresbeitrag von 12,27 Euro auf 18 Euro erhöht wird. Der krumme Beitrag war aus der Euro-Umstellung hervorgegangen.

Die Kameraden freuen sich auf ihren Kameradschaftsabend am 9. März.

Die gewählten, beförderten und geehrten Mitglieder der Feuerwehr Wallensen mit Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke (3. v. rechts).

Foto: gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt