weather-image
13°
Wilhelm Heine stirbt im Alter von 86 Jahren

Ein Leben lang mit dem Fußballsport verbunden

Fußball. Der NFV-Fußballkreis Schaumburg hat eine seiner herausragenden Persönlichkeiten verloren. Der langjährige Vorsitzende (1972 bis 1991) und Ehrenvorsitzende Wilhelm Heine ist im Alter von 86 Jahren nach kurzer Krankheit plötzlich verstorben.

veröffentlicht am 14.12.2007 um 00:00 Uhr

Wilhelm Heine war sein Leben lang mit dem Fußball in seiner Heimat verbunden und stand lange in ehrenamtlicher Verantwortung - sowohl im Verein als auch in unterschiedlichen Positionen im Niedersächsischen Fußball-Verband (NFV). "Mit Wilhelm Heine hat uns ein Freund verlassen, der die Entwicklung des Fußballsportes über die Grenzen des NFV-Kreises Schaumburg hinaus in ganz Niedersachsen in den letzten Jahrzehnten maßgeblich mitgeprägt hat", würdigte NFV-Präsident Karl Rothmund den Verstorbenen. "Manch guter Rat aus seinem reichen Schatz an Lebenserfahrung hat den Entscheidungsträgern des NFV die Arbeit erleichtert." Seine aktive Zeit als Fußballer verbrachte Wilhelm Heine in Stadthagen - beim SC "Marathon", dem VSK und FC Stadthagen, dem er, wenn es gewünscht war, bis zuletzt mit seiner Erfahrung zur Seite stand. Nach dem 2. Weltkrieg war Wilhelm Heine nach der Rückkehr aus der Gefangenschaft maßgeblich am Wiederaufbau der Fußballorganisation im damaligen Kreis Schaumburg-Lippe beteiligt. Seine besondere Aufmerksamkeit schenkte er zunächst dem Spielwesen. "Dort setzte er wertvolle Impulse", lobte Karl Rothmund. "Er regte an und verwirklichte viele Ideen, die den Fußballkreis Schaumburg nachhaltig geprägt haben", fügte Heines Nachfolger als Kreis-Fußball-Chef, Karl-Heinz Drinkuth, hinzu. "Seine großartigen menschlichen Eigenschaften waren Kompetenz, gepaart mit Bescheidenheit sowie Verlässlichkeit. Das zusammen habe zu hohem Ansehen und großer Beliebtheit geführt", so Karl-Heinz Drinkuth weiter. Zu den zahlreichen Ehrungen zählt das Bundesverdienstkreuz (1997). Goldene Ehrennadeln gab es vom DFB (1978), dem Landessportbund (1990) sowie dem NFV und dem Fußballkreis (1996). Die Auszeichnung des Altkreise Schaumburg-Lippe hatte Wilhelm Heine bereits 1969 erhalten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare