weather-image

Österreich begeht den 200. Todestag des Komponisten – mit viel Musik

Ein Land erinnert an Joseph Haydn

Im Souvenirshop des Wiener Hauses schauen nur ein paar Haydn-Köpfe über Dutzende Mozart-Büsten hervor. Doch möglicherweise wird demnächst häufiger danach gegriffen. Denn die Musikwelt feiert den 200. Todestag des Komponisten Haydn. In Wien, im österreichischen Burgenland und in der ungarischen Region um Sopron und Fertöd, überall wo er gelebt hat, steht Joseph Haydn im Rampenlicht. Aber anders als Mozart. Haydn war kein Popstar, kein bunter Vogel. Es gibt zwar das große Werk, aber keine kleinen „Geschichteln“. Außerdem starb er erst mit 77 Jahren – was weniger Raum für Legenden lässt.

veröffentlicht am 20.03.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 26.03.2009 um 12:26 Uhr

Haydn-Denkmal in Wien. Foto: srt

Autor:

Marlis Heinz


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt