weather-image
15°

Ein "Krokodil" und andere Miniaturen

Stadthagen (mw). Insbesondere Lokomotiven, Waggons und allerlei Zubehör im Miniaturmaßstab haben am Sonntag im Fokus des Modellbahn- und Spielzeugmarktes in der Stadthäger Festhalle gestanden. Daneben haben auf Sammler und interessierte Besucher aber auch andere Artikel wie etwa Modellautos und Blechspielzeug gewartet.

veröffentlicht am 09.09.2008 um 00:00 Uhr

Erwin Ganz (v.l.) stöbert mit seinem Enkel Moritz Labuddé und de

Aussteller aus einem Umkreis von rund 150 Kilometer seien beim Modellbahn- und Spielzeugmarkt in Stadthagen vertreten, berichtete Veranstalter Hans-Werner Lüpker. Die eher geringe Besucherresonanz an diesem Tag begründete er damit, dass die Saison für derartige Spielzeuge zum Herbst hin erst wieder anlaufen müsse. Zu den Besuchern der Messe gehörte Reinhard Reichelt aus Obernkirchen, der auf der Suche nach einem Ersatzteil für sein grünes "Krokodil" war. "Das ist 'ne Lok von Märklin und die lief früher in der Schweiz", erklärte er mit Blick auf das Original. Namengebend sei deren vorne und hinten abgeflachte Form gewesen, die an einen Krokodilkopf erinnere. Fündig wurde er zwar nicht, das Angebot in der Festhalle befand er aber trotzdem für gut. Nicht ganz so begeistert von dem ausgestellten Warensortiment war indes Thomas Zacher aus Hessisch Oldendorf. "Es geht - so prall finde ich es nicht", meinte dieser. Nach interessanten Fahrzeugmodellen im Maßstab 1:87, die im normalen Handel nicht mehr erhältlich sind, hielt er Ausschau. "Die Optik muss schon passen", verriet er eines seiner Entscheidungskriterien. Nach Modellbahnschienen und -weichen der Marke "Minitrix" im kleineren Maßstab "Spur N" stöberten dagegen der Reinsdorfer Olaf Maier und seine beiden Söhne. Nach rund 20 Jahren habe er seine alte Modelleisenbahn für die beiden zehn- und zwölfjährigen Jungen wieder hervorgeholt, erzählte Maier. Erwin Ganz hatte sogar seinen drei Jahre alten Enkel Moritz Labuddé im Schlepptau. Dieser interessiere sich sehr für Trecker und Baufahrzeuge, erläuterte der Stadthäger. Da überraschte es nicht, dass der Großvater denn auch ein weiches Herz zeigte - und seinem Enkel ein Modellfahrzeug schenkte...

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare