weather-image
16°
×

Postsportverein zeigt sich optimistisch

Ein Jahr der Entscheidungen

Hameln. Der Postsportverein Hameln ist ein Verein mit Zukunft – so jedenfalls fasst der Vorstand den Verlauf der Jahreshauptversammlung zusammen. Die 1. Vorsitzende Karin Riechert sprach in ihrem Geschäftsbericht 2010 von einem Jahr der Entscheidungen. Schwierige Situationen waren zu meistern – und nicht immer konnte man mit den Vorgängen innerhalb einer der Sparten zufrieden sein. Große Übereinstimmung im Vorstand und dem Sportrat trug allerdings dazu bei, Probleme zu meistern und positiv in die nächsten Jahre zu schauen, wie der Verein mitteilt.

veröffentlicht am 23.02.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 22:41 Uhr

Die Präsentation beim „Hamelner Sporttag“ wurde zu intensiver Werbung für den Verein genutzt und führte prompt zu einem Mitgliederzuwachs. Aber nicht alle Ereignisse waren so erfreulich. Leider wurde wieder einmal in das Vereinsheim eingebrochen und größerer Schaden angerichtet. Trotz großer finanzieller Belastungen wurde der Haushalt ausgeglichen. Durch außerordentlich sparsames Wirtschaften und viel kostenloser Eigenleistung kann sogar mit einem kleinen Bestand in das Jahr 2011 gestartet werden.

Da jedoch die dem Vereinsheim angeschlossene kleine Sporthalle komplett selbst unterhalten werden muss, obwohl dadurch städtische Hallen entlastet werden, die Energiekosten und auch Gebühren und Verbandsbeiträge ständig steigen, sollen ab 2012 die Mitgliedsbeiträge geringfügig angehoben werden. Außerdem ging eine Bitte an alle Mitglieder, sich durch Spenden an den Aufwendungen für eine energetische Sanierung des Heimes zu beteiligen.

Die 1. Vorsitzende Karin Riechert wurde für zwei weitere Jahre wiedergewählt. Schriftwart wurde Alexej Siebert, der dieses Amt bislang kommissarisch ausgeübt hatte. Eine Vielzahl von Ehrungen beschloss den Abend. Die Jüngste dabei war Carina Wehage, die bis hin zu den Deutschen Meisterschaften hervorragende Ergebnisse erzielt hatte. Sie wurde in den Landeskader aufgenommen. Die Spartenleiter Helmut Franz (Wandern), Rudolf Thamm (Kegeln) und Thomas Hachmeister (Schützen) und der Kassenwart Wolfgang Kratzsch wurden von Fred Hundertmark vom Kreissportbund für langjährige ehrenamtliche Arbeit mit goldenen und silbernen Nadeln und Urkunden bedacht.

Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Renate Bretschneider, Bernhard Brügger, Annemarie Friedrich, Horst Härtel, Bärbel Kratzsch, Wolfgang Kratzsch, Gertrud Schnelle und Klaus Wengorz eine silberne Nadel, Urkunde und Präsent. Für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Bernhard Malz, Wilhelm Ortmann und Wolf-Dietrich Robitzsch mit Ehrennadel, Urkunde und Präsent.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt