weather-image
Verein Kinderbetreuung Arche Ottenstein will verstärkt für die Einrichtung werben

„Ein hochwertiges und kostengünstiges Angebot“

Ottenstein. Angesichts von lediglich sieben Jungen und Mädchen im Alter von unter drei Jahren, die derzeit zur Betreuung angemeldet sind, formulierte die Vorsitzende Diana Lönnecker während der jüngsten Hauptversammlung des Vereins „Kinderbetreuung Arche Ottenstein“ im Pfarramt Handlungsbedarf: „Auf der Hochebene und in umliegenden Orten müssen wir verstärkt Werbung für unser qualifiziertes Betreuungsangebot machen.“ Nach entsprechender Abstimmung mit dem Jugendamt des Landkreises Holzminden bleibt der Anspruch auf Betreuungsgeld auch für jene Eltern erhalten, die ihre Kleinen in der „Arche“ anmelden. „Das ist so, weil die ,Arche‘ als nicht öffentlich gefördert gilt.“ Insofern stelle die Einrichtung ein hochwertiges, wohnortnahes und auch kostengünstiges U-3-Betreuungsangebot dar. Eine Homepage, deren Erstellung in Kürze erfolgen soll, werde über das pädagogische Konzept und die Angebote informieren.

veröffentlicht am 03.03.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

270_008_7687171_bowe160_0303_Ott_Kinderbetreuung_Arche_2.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Derzeit wird tägliche Betreuungszeit (außer dienstags) von 8 bis 12 Uhr angeboten. In der Großtagespflege-Einrichtung – so die offizielle Bezeichnung – beschäftigen sich zwei Tagesmütter mit bis zu acht Kindern, die Wochentage sind individuell buchbar. Mangels Nachfrage gibt es derzeit keine Nachmittagsbetreuung – ein Konzept wurde aber im vergangenen Jahr erstellt und liegt bei Bedarf zur Umsetzung bereit.

Den „Arche“-Alltag hatten die qualifizierten Tagesmütter Silke Begemann und Manuela Bartosch, die im vergangenen Jahr vormittags zwischen fünf und neun Kinder betreuten, in einer Fotomappe dokumentiert. Zu den besonderen Ereignissen zählten auch 2014 Karneval, Ostereiersuchen, das Basteln von Muttertagsgeschenken, der Zoo-Besuch in Bad Pyrmont, das Laternenfest, das Keksebacken in der Adventszeit sowie die Weihnachtsfeier. Mit Bianca Werner konnte eine feste Vertretungskraft gewonnen werden. Träger der Einrichtung ist der Verein, finanzielle und ideelle Unterstützung leisten die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde und der Flecken Ottenstein. Pastor Jens-Uwe Frölich schlug vor, über einen jährlichen „Krabbelgottesdienst“ und die Möglichkeit nachzudenken, kirchlichen Liedern einen gewissen Stellenwert einzuräumen. Zur vielbeachteten Eigendarstellung nutzte die „Arche“ ihr eigenes Sommerfest, aber auch den Herbstmarkt. Eine wichtige Spendenquelle seien zudem die Frühlings- und Herbstbasare. Das Arche-Betreuungsangebot in seiner jetzigen Form und damit auch der Verein wird in diesem Jahr fünf Jahre alt. Das soll mit einem Sommerfest gefeiert werden, für das man auf Unterstützung und Spenden hofft. Das Ergebnis der Vorstandwahlen: In ihren Ämtern bestätigt wurden die Vorsitzenden Diana Lönnecker und Sandra Dombrowski. Nachfolgerin von Christine Bossow wurde Kea-Jasmin Spitta als dritte Vorsitzende. Für die Kasse ist weiter Kerstin Martin zuständig. saw

Dekorativ: das Schild der Einrichtung am Pfarrheim. saw



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt