weather-image
17°
×

Viele Helden in der Coronakrise

Ein herzliches Dankeschön

Zu Recht berichtet die Dewezet, wie auch viele andere Medien, über die vielen kleinen und großen Helden in der Coronakrise. Dadurch wird einem Großteil der Gesellschaft bewusst, wie viele unterbezahlte und nur gering geschätzte Tätigkeiten es gibt.

veröffentlicht am 17.04.2020 um 19:25 Uhr

Autor:

Zu: „Alltags-Helden – wir sagen Danke“, vom 4. April


Diese Menschen arbeiten im medizinischen Bereich, in der Kranken- und Altenpflege, der Logistik, den Supermärkten usw. Wir alle merken in dieser Krise jetzt, wie unentbehrlich diese Berufe für unser alltägliches Leben sind.

Ich persönlich gehöre noch zu der Generation, die am Frühstückstisch nicht auf ihre Zeitung verzichten möchte, und so freue ich mich, dass ich mir jeden Morgen eine druckfrische Dewezet aus dem Briefkasten angeln kann. Doch in Zeiten wie diesen ist das auch keine Selbstverständlichkeit mehr. Es ginge ja auch anders. Online lesen, digital eben. Ich möchte aber meine Zeitung, wie gewohnt, in der Hand halten. Das ermöglichen mir Menschen, die nicht so oft erwähnt werden. Die Zeitungszusteller, die Drucker, Setzer, Fahrer, eben alle, die dazu beitragen, dass ich jeden Morgen meine Dewezet lesen kann. Euch allen an dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön, denn auch ihr gehört zu meinen Helden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt