weather-image
-2°
Segensspruch für Johannis-Gemeinde / Abschluss beim Bischof

Ein guter Brauch: Sternsinger treffen die Krippenspielkinder

Rinteln (who). Die Sternsinger der katholischen Kirche haben am Sonntagnachmittag ihren nachweihnachtlichen letzten Segensspruch in der evangelischen Johanniskirche in der Nordstadt angeschrieben. Am kommenden Sonnabend wird eine Gruppe der Rintelner Sternsinger beim Abschlussgottesdienst zum offiziellen Ende der Saison mit dem Bischof der Diözese in Hildesheim dabei sein.

veröffentlicht am 09.01.2008 um 00:00 Uhr

Freundschaftlicher Brauch: Der Besuch der Sternsinger im Johanni

Inzwischen ein guter Brauch und deshalb auch nicht mehr außergewöhnlich ist der Besuch einer katholischen Sternsingergruppe im Johanniskirchzentrum. Beim gemeinsamen Sonntagnachmittagsgottesdienst haben deshalb beide Konfessionen miteinander den offiziellen Abschluss der Weihnachtszeit gefeiert. Dazu haben die Kinder und Jugendlichen der Johanniskirche eigens ein letztes Mal ihr Krippenspiel aufgeführt, bevor die Sternsinger ihren Segensspruch an die Tür des Gemeindesaales geschrieben haben. Der "Dankeschön-Lohn" für den freundlichen Besuch: Die Gäste durften die gesamte Kollekte des Nachmittags als Beitrag zur Finanzierung der wohltätigen Arbeit der deutschen Sternsinger-Bewegung mit in die Sturmius-Gemeinde nehmen. Dieses Jahr ist für alle deutschen Sternsinger ein ganz besonders Jahr, weil die Bewegung in der Bundesrepublik ihr 50-jähriges Bestehen feiern kann. 98 Gemeinden des Bistums Hildesheim hatten sich an der Aktion 2008 beteiligt. Und beim Abschlussgottesdienst in Hildesheim werden auch Rintelner Kinder mit ihren Betreuern anwesend sein und den Segen des Bischofs zusammen mit einem kleinen Geschenk abholen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare