weather-image
18°
Die Neuen im Rat: Rolf Wittmann (49) schafft nach fünf Jahren Pause den Wiedereinstieg

Ein Grüner mit Liebe zu Blues und Motorrad

Bernsen (crs). Nach fünf Jahren Zwangspause ist er wieder da: Rolf Wittmann aus Bernsen ist nach 1991 und 1996 zum dritten Mal in den Gemeinderat Auetal gewählt worden. "Gut, dass jetzt wieder jemand die grünen Interessen vertritt", freut sich der 49-jährige Einzelkandidat über den Wahlerfolg. "Aber einer ist nochzu wenig."

veröffentlicht am 21.10.2006 um 00:00 Uhr

Auch wenn Wittmann durch sein Engagement im Nabu immer Kontakt zur Politik gehalten hat: Er freut sich darauf, durch das erneute Mandat Projekte vollenden zu können, die er durch Anträge vor etlichen Jahren angestoßen hat. "Es war schon ein bisschen schwierig", erinnert sich Wittmann an die Anfänge grüner Politik im Auetal. "Da wurde man schnell als Spinner verschrieen." Jetzt will Wittmann den Naturschutz weiter nach vorne bringen,ökologische Lösungen vorantreiben. Mit seinem Gruppenpartner SPD ist sich der Grüne in vielen Punkten einig. Trotzdem glaubt er: "An einigen Stellen werde ich kämpfen müssen - Umwelt- und Naturschutz ist nicht für umsonst zu haben." Manchmal bedarf es aber auch nur ganz kleiner Schritte. So möchte Wittmann im B-Plan festschreiben lassen, dass Grundeigentümer anfallendes Oberflächenwasser auf eigenem Grund und Boden versickern lassen müssen. Außerdem will er die Zersiedelung stoppen und Baulücken stopfen, indem Nutzungsänderungen vom Stall zum Wohnhaus erleichtert werden. Er selber hat es vorgemacht. Mit seiner Frau Gisela, Tochter Maike (24) und der Schäferhund-Boxer-Mischung Bella lebt Wittmann in einem früheren Kuhstall an der Bernsener Straße, den er selber umgebaut hat, als er vor 25 Jahren aus Düsseldorf ins Auetal gezogen ist. Ganz ökologisch natürlich. Denn seine Überzeugung hat der gelernte Elektroinstallateur zum Beruf gemacht: Gemeinsam mit Toni Geddert betreibt er in Antendorf einen Laden für ökologische Baustoffe. Außer dem Naturschutz, dem Auetal und seiner Familie liegt ihm die Musik am Herzen. Blues und Rock liebt er, Gitarre und Saxophon spielt er. Und Wittmann fährt leidenschaftlich gern Motorrad. Er schmunzelt: "Das darf man auch als Grüner."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare