weather-image
28°
Dr. Schönberger legt handchirurgisches Wörterbuch vor

Ein Glossar für alle, die mit kranken Händen zu tun haben

Bückeburg (bus). Dr. Michael Schönberger hat während der fünften Klinikfortbildung Handchirurgie im Krankenhaus Bethel vor kurzem sein Buch "Glossar der Handchirurgie" vorgestellt. Die Veröffentlichung richtet sich vor allem an handchirurgisch Interessierte. Es stellt aber gleichzeitig, wie Professor Dr. Ulrich Lanz (München) im Vorwort unterstreicht, "eine wertvolle Hilfe für alle, die mit verletzten oder kranken Händen zu tun haben", dar. "Es sollte in keinem chirurgischen Stationszimmer fehlen und wird sich sicher auch auf den Schreibtischen von Sachbearbeitern von Krankenkassen und Berufsgenossenschaften bewähren", schreibt der Professor.

veröffentlicht am 08.03.2007 um 00:00 Uhr

Dr. Michael Schönberger stellte das "Glossar der Handchirurgie"

Sinn und Zweck der Zusammenstellung sei es, auch Pflegenden, Physio- und Ergotherapeuten, Sozialarbeitern und Sachbearbeitern Verständnis für Befunde und Berichte zu ermöglichen. Schönbergers Erklärungen seien gleichermaßen präzise wie allgemein verständlich. Lanz erläuternd: "Jedes Fach hat seine eigene Begriffswelt. Mit ihr kann der Fachmann das Wesentliche in wenigen Worten exakt ausdrücken. Wer aber nur wenig mitder Materie befasst ist, steht häufig mit Unverständnis vor den Begriffen." Außer Fachausdrücken, die ihre Wurzeln im Griechischen oder Lateinischen haben, weist das Glossar auch viele Bezeichnungen aus dem Angelsächsischen auf. Das etwa 350 Seiten starke "Glossar der Handchirurgie" erläutert - alphabetisch geordnet und mit 144 Tabellen - mehr als 5555 Schlagwörter. Berücksichtigung finden unter anderem die gebräuchlichsten handchirurgischen Fachbegriffe, Symptome, Syndrome und Krankheitsbilder. Ebenfalls verzeichnet: Eigennamen, Autorennamen, die gängigsten Operationstechniken in Stichpunkten, allgemein gebräuchliche Abkürzungen und Klassifikationen in tabellarischer Übersicht. Clou der im "Michaela Schnur Verlag" (ISBN-13: 978-3-937890-04-3) erschienenen Veröffentlichung ist eine mit einer Suchfunktion ausgestattete CD-ROM, deren Wörterbuch sich zur Installation in die Rechtschreibhilfen von "Word" und anderen Textverarbeitungsprogrammen eignet. Was beispielsweise bei der allseits bekannten transskaphoideo-transkapitato-transtriquetro-perilunären Luxationsfraktur oder im Umfeld der Osteodystrophia hereditaria Albright, die sich nicht gleich auf den ersten Blick jedermann als Pseudohypoparathyreoidismus erschließt, durchaus von Vorteil sein kann.

0000442076-11-gross.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare