weather-image
15°
×

Männergesangverein Fidelitas, Grohndes Eintracht und DRK-Ortsverein Afferde feierten gemeinsam

Ein Fest zum 390. Geburtstag

Afferde. Es war eine außergewöhnliche Festveranstaltung. Der Empfang der Gäste wurde durch Akkordeon-Musik begleitet. Ihre Geburtstage feierten drei Vereine gemeinsam: der Männergesangverein „Fidelitas“ Afferde 150 Jahre, der Männergesangverein „Eintracht“ Grohnde 140 Jahre, der DRK-Ortsverein Afferde 100 Jahre.

veröffentlicht am 13.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:16 Uhr

Um die Gemeinsamkeit zu Beginn der Veranstaltung zu bekräftigen, wurde ein Geburtstagslied gesungen, das extra zu dieser Jubiläumsfeier geschrieben wurde. Der Chorleiter Heiner Westerhoff war erstaunt, wie gut diese musikalische Einheit eines „Gemischten Chores“ klang, denn der Auftritt war in Afferde eine Einmaligkeit. Die DRK-Frauen behaupteten sich mit ihren Stimmen hervorragend. Dies war der Beginn eines vielfältigen Programms. Die Vorsitzenden der drei Vereine, Hans-Wilhelm Lichte für „Fidelitas“ Afferde, Reinhard Ahrens für „Eintracht“ Grohnde und Christel Lange für den DRK-Ortsverein Afferde, begrüßten die Gäste und hielten einen kurzen Rückblick auf die Arbeit der jeweiligen Vereine. Grußworte der geladenen Ehrengäste durften dann auch nicht fehlen. Sie gratulierten und freuten sich mit den Vereinen, dass sie diesen Geburtstag gemeinsam zu feiern verstehen. „Das sei schon außergewöhnlich“, war man sich in der Beurteilung einig.

Die Chorgemeinschaft „Fidelitas“ Afferde und „Eintracht“ Grohnde unterhielten die Gäste mit fröhlichem Gesang, den sie in drei Auftritten zu Gehör brachten.

Der DRK-Ortsverein hingegen hatte es dabei weitaus schwieriger, den Gästen von ihrer Arbeit zu berichten. Sie hatten aber eine großartige Idee. Sie präsentierten die Chronik ihrer 100-jährigen Arbeit in Wort und Bild. Dank der sorgfältigen Tagebuchaufzeichnungen eines Gründungsmitglieds von 1914 konnten auch das Pastorenehepaar Wilhelm und Mathilde Dorsch in der Kleidung zu jener Zeit von ihren Gründungsabsichten berichten. Die Technik mit Headsets machte es möglich, diesem Gespräch zuzuhören. So konnte man dann auch von den Anfängen der DRK-Pflegestation hören, als die Pflegesätze noch bei 10 Pf./Std. lagen. Die Armen erhielten kostenlose Pflege. Im zweiten Sketch wurde Gemeindeschwester Auguste 1943 nach ihrem Aufgabenbereich gefragt. Und im dritten Sketch berichtete der Kreativ-Kreis des Ortsvereins von seinen heutigen Aufgaben. Zusammen mit überleitenden Zwischenberichten wurden hier 100 Jahre Arbeit des Ortsvereins sichtbar. Mit dieser Darstellung schloss sich der Kreis der Gemeinsamkeit der drei Jubilare, denn alle drei Vereine haben es sich zur Aufgabe gemacht, „…die Menschen zu erfreuen, im schönen Weserland“.

2 Bilder
Marie-Luise Lüdemann

Die Chorgemeinschaft singt bei Veranstaltungen der Kommunen wie Volkstrauertag und in den Kirchen ihrer Heimatgemeinde, und der DRK-Ortsverein sammelt Spenden bei Veranstaltungen wie Kaffeenachmittagen für internationale Hilfsprojekte.

Ein besonderes Erlebnis war dann noch die Präsentation der DRK-Rettungshelfer, die mit ihrem Defibrillator einen Erste-Hilfe-Fall vorführten. Alleinunterhalter Klaus Willrich forderte dann mit Musik und Gesang zum Tanz auf. „So ein gemeinsames und fröhliches Fest hat es in Afferde viele Jahre nicht gegeben“, meinte ein Gast. Die Jubilare waren mit der Resonanz der Gäste sehr zufrieden, berichtet Edelgard Schlagmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige