weather-image
24°
"Altweibersommer": Geschäfte übernehmen Länderpartnerschaften

Ein Fest im Zeichen ganz Europas

Rodenberg (cab). Der Gewerbeverein hat die Planung für den "Altweibersommer" vorgestellt. Das Motto für das Fest, das am Sonntag, 28. September, stattfinden wird, ist in diesem Jahr "Europa".

veröffentlicht am 04.08.2008 um 00:00 Uhr

Vorstand und Aktivkreis des Gewerbevereins planen den "Europa"-A

Bereits jetzt steht die Basis des Programms, nur Feinheiten müssen noch abgestimmt werden. Entlang der zum Teil gesperrten Langen Straße sind Aktionen der beteiligten Geschäfte geplant. Diese übernehmen Länderpartnerschaften und setzen sie mit entsprechender Dekoration und eigener Aktivität um. Norbert Jahn, Vorsitzender des Gewerbevereins, fasst nicht nur die Staaten der Europäischen Union unter das Motto des Altweibersommers: "Vom Ural bis zum Atlantik" soll es stattdessen heißen. Zugeteilte Partner der teilnehmenden Geschäfte sind bisher die Länder Irland, Spanien, England, Italien, Deutschland, Frankreich, Russland, Schweiz, Griechenland, Türkei und Österreich. Neben dem Treiben an der Langen Straße wird auch auf dem Parkplatz ein buntes Programm geboten. Auf einer Bühne finden verschiedene Vorführungen mit Tänzen und Folklore statt, Darbietungen von Kindern sind ebenfalls geplant. Kreative Fotos sollen auch in diesem Jahr bei einem Wettbewerb prämiert werden. Die Unterhaltung der Jüngsten übernimmt die Polizei. Sie errichtet einen Fahrradparcours und bringt ein Motorrad mit zum Fest. Die Grundschule wird auf dem Altweibersommer mit Bastelarbeiten vertreten sein. Die Schüler der Stadtschule bieten hingegen internationale Gaumenfreuden an. Daneben ist mit verschiedenen Imbiss- und Getränkeständen zu familienfreundlichen Preisen für das leibliche Wohl gesorgt. Auch für Privatleute und Gruppen besteht laut Jahn noch die Möglichkeit, sich am Programm zu beteiligen. Interessierte können zudem besondere Ausstellungsstücke wie Trachten, Musikinstrumente oder Wasserpfeifen zur Verfügung stellen. Es ist bereits der vierte Altweibersommer, den der Gewerbeverein zusammen mit regionalen Partnern veranstaltet. Die Themen der letzten Jahre waren Mexiko, China und Sonnenblumen. In diesem Jahr sind Vorstand und Aktivkreis bereits seit April mit der Planung des Programms beschäftigt. Neben der Vorbereitung des Festes hat der Verein im vergangenen Halbjahr seine Statuten auf den neuesten Stand gebracht und erstmals für das Schützenfest gespendet. Er ist um zehn Prozent gewachsen und umfasst zurzeit 54 Mitglieder. Im kommenden Jahr will der Gewerbeverein zusammen mit der Stadt die Weihnachtsbeleuchtung in Rodenberg erweitern.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare