weather-image
Wie war das früher auf dem Lande? / Landarbeit und Landtechnik im Fokus

Ein Ausflug auf nach Börry – besuchen Sie das Museum!

Wann haben Sie zum letzten Mal mit ihrer Familie einen Ausflug aufs Land unternommen? Im Sommer, wenn die Getreidefelder in ihrer vollen Pracht zu bestaunen sind und die unterschiedlichsten Düfte die Nase umwehen, bietet sich ein Landausflug besonders an – und wenn er dann noch ins Museum für Landtechnik und Landarbeit in Börry führt, dann steht einem kurzweiligen Tag nichts mehr im Wege.

veröffentlicht am 10.07.2009 um 07:29 Uhr

So sah eine bäuerliche Küche früher aus: Gusseiserner Herz und s

Wenn die Ernte beginnt, ist es besonders für die Kinder immer spannend, den Landwirten mit ihren modernen Landmaschinen auf den Feldern bei der Arbeit zuzusehen. Wer Glück hat, bekommt ja vielleicht auch einmal Gelegenheit, auf einem modernen Schlepper oder sogar einer Erntemaschine mitzufahren. Besonders interessant ist es aber, wenn ältere Landwirte erzählen, wie es früher war. Die Mühsamkeit der Arbeit auf dem Lande vergangener Zeiten ist heute kaum noch vorstellbar. Von diesen Zeiten erzählen auch die vielen Ausstellungsstücke im Museum für Landtechnik und Landarbeit Börry.

Aber nicht nur die Arbeit auf dem Feld wird in Börry demonstriert; der Besucher kann sich ein komplettes Bild über das Leben auf dem Land in längst vergangenen Zeiten machen, vom bäuerlichen Schlafgemach über die Bauernküche bis zum Kirchgang auf dem Lande. Das Museum in Börry ist kein gewöhnliches Museum, sondern ein Museumsdorf mit Bauernhaus, Scheune, Schmiede und einer Kirche. Auf dem weitläufigen Außengelände sind die unterschiedlichsten Traktoren und Landmaschinen vergangener Zeiten ausgestellt, liebevoll restauriert und fast alle wieder funktionstauglich.

Wer zwischen den verschiedenen Gebäuden dieses historischen bäuerlichen Ensembles umherschlendert, fühlt sich in alte Zeiten zurückversetzt. Besser kann man Kindern nicht erklären, wie man früher auf dem Lande lebte und arbeitete. Als Belohnung für den spannenden aber bestimmt auch anstrengenden Tag auf dem Land, bietet sich dann noch ein Besuch im Museumscafé an, mit frisch gebackenem Landfrauenkuchen und einer duftenden Tasse Kaffee oder an manchen Abenden auch bei Gegrilltem und einem kühlen Glas Bier.

270_008_4133224_FR110_1007.jpg

Museum für Landtechnik und Landarbeit Börry, Frenker Straße 22, Ortsteil Börry, Öffnungszeiten samstags 14 bis 17 Uhr und sonntags 10 bis 17 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt