weather-image
30°
Kehraus beim Eilser Schützenfest / Drei Tage Sonne und viele Angebote

Ein 90-Jähriger wird Bürgerkönig

Bad Eilsen (sig). Ein weiterer Höhepunkt im Veranstaltungsjahr des Kurortes ist vorbei. Die grün-weißen Fahnen können eingerollt werden. Erst in zwei Jahren werden sie wieder an den Häusern und Straßenrändern flattern. Für eine finanzielle Bilanz ist es noch zu früh, aber die Teilnehmer werden die drei Tage in guter Erinnerung behalten.

veröffentlicht am 10.06.2008 um 00:00 Uhr

Die Bad Eilser Schützenfrauen liefern Torten ohne Ende aus der e

Der Schlussakkord am Sonntag geriet zu einem großen Familienfest. Am Vormittag gab es zunächst einen Zeltgottesdienst mit Pastor Reiner Rinne, musikalisch ausgestaltet vom Gemischten Chor Eilsen. Daran schloss sich ein gemeinsames Mittagessen an. Auf dem Speisezettel standen Rouladen mit Rotkohl und Salzkartoffeln. Geehrt wurden der neue Bürgerkönig Heinrich Barkhausen aus Bad Eilsen, 90 Jahre alt, und die Gewinner des Pokalschießens. Gegen 15 Uhr verwandelte sich das Zelt in ein Kaffeehaus. Die Schützenfrauen hatten eine Vielzahl leckerer Torten gebacken. Die Kathrinhäger Blaskapelle unter der Leitung von Frank Rinne war für den musikalischen Kehraus zuständig. Zu den Gästen zählten auch Bewohner des Ahnser Seniorenheimes Desireé; sie wurden mit Kleinbussen gebracht. Die jüngsten Festteilnehmer beschäftigten sich währenddessen mit Spielstationen auf der Wiese neben dem Zelt. Sie schürften am Stand des "Steinzeichens" nach Fossilien und Halbedelsteinen. Ein großes Mikado lockte, ebenso ein Wettlauf, bei dem man unterwegs seine Kleidung mit Schürze, Schal und Hut komplettieren musste. Die Kinder konnten Federball spielen, die Straße mit bunter Kreide bemalen, mit Säcken hüpfen und Zeichnungen abliefern, die etwas mit dem Schützenfest zu tun haben. Zu guter Letzt gab es die erfrischende Aufgabe, einen Apfel mit dem Mund und ohne Hände aus einem Wasserbehälter zu holen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare