weather-image
Zertifikat vom DTV erhalten / 135 Kriterien abgefragt / Siegel gilt bis 2010 / Tipps, um noch besser zu werden

Eilser Tourist-Info besteht den Test des Prüfers

Bad Eilsen (tw). Neues Qualitäts-Siegel für die Bad Eilser Touristinfo: Nachdem der "Deutsche Tourismusverband" (DTV) die Einrichtung im Haus des Gastes vor Ort genauestens unter die Lupe genommen und dabei 135 (!) Kriterien abgefragt hat, ist der Gemeinde jetzt ein Zertifikat und das knallrote "I-Schild" verliehen worden; der Badeort darf den Eingang der Kurverwaltung mit dem Markenzeichen bis zum 8. September 2010 schmücken: danach ist ein neuer Test nötig.

veröffentlicht am 28.09.2007 um 00:00 Uhr

Stolz hält Gabriele Günther das neue "i-Tourist"- Schild i die K

"Der DTV-Prüfer kam unangemeldet, gab sich zunächst als ,normaler' Gast aus und offenbarte seine wahre Identität erstmal nicht", berichtet Gabriele Günther, Mitarbeiterin in der Touristinfo. Das Gespräch, in welchem der Mann Günther, aber auch die Angebote des Kurortes gleichsam auf Herz und Nieren testete, dauerte geschlagene zwei Stunden, während denen sich die Bad Eilserin wacker schlug. Erst nach etwa 30 Minuten ließ der Prüfer die "Maske" fallen. Wie die Bad Eilser Touristinfo bei dem Check abgeschnitten hat, liest sich im DTV-Prüfbericht mit Blick auf die Mindestkriterien so: "Bad Eilsen" erfüllt alle 15 Mindestkriterien, die an eine Kurverwaltung gestellt werden. Der DTV gibt jedoch die Empfehlung: Öffnungszeiten deutlich erweitern; Parkplätze vor dem Gebäude nicht nur für die Angestellten reservieren. Im zweiten Teil der Grundprüfung, die 40 Kriterien umfasst, hat die Touristinfo 91 Punkte erzielt - und damit die Mindestzahl von 80 Punkten übertroffen. Die Ratschläge des Prüfers in diesem Fall: Empfehlungen für die Unterkunft geben; Pauschalangebote in Eigenregie auflegen; Vorraum heller ausleuchten; Namensschilder verwenden; "Touristinformation" deutlicher herausstellen. Blumen zum Verschönern der Räume aufstellen. Im Rahmen der erweiterten Prüfung hat der DTV anschließend 80 Kriterien abgefragt. Dabei erreichte die Touristinfo 116 von 240 möglichen Punkten; das entspricht einem Wert von 48 Prozent. Empfehlung des DTV, um in Zukunft noch besser zu werden: Lust auf Wellness wecken; Trinkwasserspender anschaffen; Videopräsentation anbieten; Wickeltisch und Fußhocker für Kinder im W-Trakt bereitstellen; Namensschilder sollten auf Fremdsprachenkenntnisse hinweisen; Gästefragebogen und Beschwerdeformulare verwenden; Info-Broschüren für Reisende mit Behinderung auflegen; Qualitätssicherung betreiben; Unterkünfte klassifizieren lassen. Was am Ende auch noch gesagt werden muss: Minuspunkte, welche der DTV dann vergibt, wenn eine Touristinfo dem Prüfer "extrem negativ" auffällt, hat Bad Eilsen bei keinem einzigen der insgesamt 135 abgefragten Kriterien erhalten. Übrigens: In Niedersachsen haben sich bislang - erst - 42 Einrichtungen für die "i-Marke" zertifizieren lassen; nur sechs stellten sich bislang der "erweiterten Prüfung" mit ihren 80 Kriterien.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt