weather-image
12°
Gemischter Chor Eilsen zu Besuch auf der "Sonneninsel" Mallorca

Eilser singen spanische Lieder

Eilsen (tw). Als Sympathieträger hat sich der Gemischte Chor Eilsen bei seinem Besuch auf der "Sonneninsel" Mallorca gezeigt. 58 Mitglieder waren aus Anlass des 30-jährigen Bestehens des Chores für fünf Tage auf die Sonneninsel geflogen.

veröffentlicht am 19.05.2007 um 00:00 Uhr

Ein Höhepunkt der Reise war der Besuch der Kathedrale von Palma

Wie die Vorsitzende Renate Wischnat berichtet, stand kurz nach der Ankunft eine Stadtführung auf dem Programm, bei der die Eilser auch die Kathedrale von Palma besichtigten. Sie konnten sich so einen Eindruck von der Akustik verschaffen, da sie in der Kathedrale einige Tage später die Heilige Messe mitgestalteten. Sein erstes Konzert gab der Eilser Chor am zweiten Tag in einem übervollen Gotteshaus im Kloster Lluc. "Ein weiterer Höhepunkt", so Renate Wischnat, "war dann, dass wir besagte Messe in der Kathedrale in Palma de Mallorca mitgestalten durften". Die Eilser steuerten fünf Lieder bei. Doch damit nicht genug: Im Hotel Castell de Mar, Stützpunkt während des Aufenthalts, begeisterten die Eilser mit einem "weltlichen" Konzert die Gäste. Ein eigens einstudiertes Lied aus Sri Lanka war dabei dem dortigen Hoteldirektor gewidmet, den die Stimmen aus der Samtgemeinde so an seine ferne Heimat erinnerten. Den Abschluss des mehrtägigen Konzertreigens bildete die Begegnung mit einem Partnerchor aus Capdepera. Auf dem Programm der Partner standen dabei rhythmische spanische Lieder. Der Eilser Chor gab seine musikalische Antwort - ebenfalls auf spanisch. Kein Wunder, dass einem gelungenen, geselligen Beisammensein im Anschluss an die Darbietungen bei einer Tasse Chocolata nichts mehr im Wege stand. Ausflüge in die Region, Freizeiten in Valdemossa, Cala Millor und Soller sowie der Besuch einer malerischen Esels-Finka gehörten zum Rahmenprogramm des Aufenthalts. Den letzten seiner fünf Tage auf der Sonneninsel verbrachte der Gemischte Chor wieder in Palma. Von dort ging es am Abend im Flieger zurück nach Hannover und damit nach Hause. "Eine Superreise ging zu Ende", schwärmt Renate Wischnat. Und ergänzt: "Alle, die daran teilgenommen haben, werden noch lange davon erzählen."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt