weather-image
Ein "Urgestein" unter den Mitarbeitern im Eilser Rathaus / Einst als Seiteneinsteiger zur Samtgemeinde gekommen

Eilsens Kassenleiter Reineke nimmt seinen Abschied

Eilsen (sig). Nach 48 Berufsjahren hat Hans-Heinrich Reineke, der Kassenleiter der Samtgemeindeverwaltung, offiziell sein Arbeitsleben beendet. Seine Freizeitphase innerhalb des Altersteilzeitverhältnises begann bereits am 1. Mai des Jahres 2005. Jetzt ist der Schritt in den Ruhestand endgültig vollzogen.

veröffentlicht am 04.06.2008 um 00:00 Uhr

0000489031.jpg

Zur Verabschiedung Reinekes hatte Eilsens Bürgermeister Bernd Schönemann in den Sitzungsraum geladen. Dazu kamen nicht nur die langjährigen Kollegen und Kolleginnen, sondern auch die Bürgermeister von Ahnsen, Heeßen, Buchholz und Bad Eilsen. Alle lobten durchweg die Arbeit und Zuverlässigkeit des frisch gebackenen Ruheständlers. Heinz Grabbe erinnerte daran, dass Reineke schon zu einem Zeitpunkt der Verwaltung angehört hat, als dort lediglich sechs bis sieben Kräfte beschäftigt waren. Ulrike Samson, die Vorsitzende des Personalrates, bezeichnete Hans-Heinrich Reineke als ein "Urgestein unter den Mitarbeitern". Angefangen hatte der heutige Ruheständler 1960 im Vertrieb der damaligen Firma Rentrop in Stadthagen. Als ausgebildeter Industriekaufmann wechselte er 1976 als Seiteneinsteiger zur Samtgemeinde. Dort holte er noch die vorgeschriebene Verwaltungsprüfung nach und übernahm anschließend als Verwaltungsfachangestellter die Leitung der Kasse. Schönemann ging nur kurz auf den Lebenslauf des gebürtigen Bückeburgers ein. Er habe mit Hans-Heinrich Reineke vereinbart, keine lange Rede zu halten. Deshalb sprach er in knappen Worten seinen Dank für die berufliche Leistung und das menschliche Vorbild des Scheidenden aus. Anschließend überreichte der Rathauschef Reineke einen prall gefüllten Präsentkorb. Weitere Abschiedsgeschenke gab es von den früheren Kollegen und von den Bürgermeistern Heinz Grabbe und Horst Rinne.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt