weather-image
×

Feuerwehr Reher zog Bilanz: Sieben Neueintritte bei vier Austritten / Heinrich Götte und Heinrich Pettig bereits seit 60 Jahren dabei

„Eigentlich war 2009 ein relativ ruhiges Jahr für die Ortsfeuerwehr“

Reher (wj). „Eigentlich war das Jahr 2009 für die Freiwillige Ortsfeuerwehr Reher ein relativ ruhiges Jahr, außer einem brennenden Kranwagen auf der Bundesstraße 1, mitten in Reher, gab es keine Brände im eigenen Zuständigkeitsbereich.“ Das war das Fazit von Ortsbrandmeister Wolfgang Preuß, stellvertretendem Gemeindebrandmeister Friedhelm Senke, Brandschutzabschnittsleiter West Jürgen Selle, Walter Harms vom Feuerschutzausschuss und Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi. Dennoch zeigten Hilfeleistungen und 5999 Stunden Feuerwehrdienst (mit Jubiläumsfest), dass die 31 Aktiven, unterstützt von 21 Mitgliedern der Altersabteilung, 15 der Jugendwehr und 80 Freunden und Förderern dafür sorgten, dass Rehers Bürger ruhig schlafen können.

veröffentlicht am 13.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 08:41 Uhr

So wurden die 1452 Stunden Dienst, Standortausbildung und weitere 4547 Stunden für Einsätze, Lehrgänge, Dienstbesprechungen, allgemeiner Dienst anlässlich des Jubiläumsfestes detailliert von Ortsbrandmeister Wolfgang Preuß vorgetragen. Auch Schriftführer Bernd Nitsche, Gruppenführer und Jugendfeuerwehrwart Malte Müller, Gerätewart Christian Brockbank und Heinz Ludewig von der Altersabteilung und Jörn Preuß als Atemschutzbeauftragter berichteten von ihren Aufgabenfeldern. Keine Beanstandungen hatten die Prüfer am Kassenbericht von Christian Götte, sodass das gesamte Kommando einstimmige Entlastung erhielt. Die Neuwahlen waren nur Formsache. Einstimmig wurden Christian Götte als Kassenwart, Bernd Nitsche als Schriftführer, Malte Müller als Jugendfeuerwehrwart und Christian Brockbank als Gerätewart in ihren Ämtern bestätigt. Einstimmig neu gewählt wurden Detlef Hölscher als weiterer Gerätewart und Bernd Nitsche als Kassenprüfer. Insgesamt sieben Neueintritten stehen vier Austritte, davon drei durch Tod, gegenüber. Eine besondere Ehrung gab es für die Hauptfeuerwehrleute Heinrich Götte und Heinrich Pettig. Brandschutzabschnittsleiter Jürgen Selle verlieh ihnen das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Gleichzeitig beförderte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Friedhelm Senke die Feuerwehrleute Dennis Hubel und Marius Jakobi zu Oberfeuerwehrmännern. Das Programm für das Jahr 2010 sieht neben der Teilnahme an einer Reihe von Feuerwehrfesten in Reher wieder ein Dorffest und das Oktoberfest sowie Gemeinde- und Freundschaftswettkämpfe vor.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt