weather-image
10°
"Wellness& More": Freier Eintritt und schönes Wetter lassen die Besucher strömen

"Eigenen Gedanken eine schöne Form geben"

Obernkirchen (rnk). Nein, verkaufen will er seine Kunstwerke nicht. Aber begeistern will er, die Neugier wecken, den Fokus auf ein Hobby der ganz anderen Art richten. Deshalb hat sich Hans Walter Hoffmann am frühen Morgen in Hameln in sein Auto gesetzt und dann im Freibad aufgebaut: Bonsai-Bäume und -Pflanzen. Durch seinen Sohn sei er zu diesem Hobby gekommen, erklärt er, der Filius habe einst einen Baum mitgebracht, der Vater habe sich dann der Pflege angenommen. Und ist dabeigeblieben. Pflege, erklärt Hoffmann, ist wichtig, sie ist das A und O bei der Bonsai-Zucht: Täglich wässern, regelmäßig düngen, auf Befall achten, sowie schneiden, oder - wie beim Wacholderbaum - zupfen. Was ist das Besondere seines Hobbys? "Man findet Ausgeglichenheit", meint Hoffmann, und dann, nach einem Moment, drückt er es so aus: "Man kann dabei den eigenen Gedanken eine schöne Form, ein schönes Bild geben."

veröffentlicht am 14.07.2008 um 00:00 Uhr

Hier gibt es Ausgeglichenheit: Hans Walter Hoffmann beschneidet

Seine eigene Form hat wohl auch "Wellness& More" bei seiner dritten Auflage gefunden. Der Eintritt ist ersatzlos gestrichen worden, die Folge war gestern schon recht früh deutlich zu sehen: Hunderte von Menschen besuchten die fast 30 Anbieter und Aussteller, in den Vorjahren wurde es erst am späten Nachmittag richtig voll. Auch die streng hintereinander aufgestellten Pavillons leiten den Besucherstrom in besseren Bahnen als in den letzten beiden Jahren. Aussteller wie Hoffmann, der für sein Hobby begeistern möchte, oder "Dessous 4 Life", die mit ihrem mobilen Wäsche-Geschäft für Anspruchsvolle nicht nur BHs anbieten, die von der Durchschnittsgröße abweichen, der Kneipp-Verein, der sein Kinderprogramm vorführt, dazu Innenstadt-Geschäfte wie Hunstiger, die Berg-Apothekeoder Damenscheiderin Krimhilde Böhning, die in diesem Jahr individuelle Taschen ausstellt: Es ist das gewohnt bunte Programm, das "Wellness& More" seinen Besuchern anbot. Als gute Entscheidung hat sich auch derökumenische Gottesdienst zwischen Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken erwiesen: Er war nicht nur sehr gut besucht, sondern belebte sofort die Veranstaltung: Alle Teilnehmer schauten sich danach die W&M-Angebote an - es wirkte sofort gut gefüllt. Gut gefüllt sind auch die Aqua-Cycling-Kurse: Es gibt kaum noch einen freien Platz, das Angebot - wahlweise über mehrere Wochen oder kompakt in wenigen Tagen - hat die kühnen Erwartungen des Fördervereins noch übertroffen. Aqua-Cycling, das ist Radfahren auf speziellen Standrädern im Wasser. Es wurde von Fitnessexperten aus dem Bereich Aqua-Fitness und Indoor-Cycling entwickelt, das daraus entstandene Konzept ist ein gelenkschonendes, fettverbrennendes Ausdauertraining für den ganzen Körper. Zu musikalischen Rhythmen wird kräftig in die Pedale getreten, Berg und Talfahrten werden simuliert,dazu kommen noch diverse Übungen für den Oberkörper. Durch die ständige Bewegung im Wasser werden die Muskeln massiert und das Bindegewebe gestrafft. Kurzum: Aqua-Cycling ist ein abwechslungsreiches Fitnesstraining mit hohem Spaßfaktor, wie gestern deutlich zu beobachten war. Premiere feierte Andrea Brandt: Sie hat im letzten September den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt, nicht ganz freiwillig, wie sie erklärt: "Ich hatte die Wahl: Das Geschäft zu übernehmen oder arbeitslos zu sein", erzählt die Floristin, die jetzt ihr Geschäft an der Rintelner Straße führt: auf dem Gelände von "Mein schöner Garten". Es sei ein guter Standort, sagt sie. Nicht nur, weil gegenüber der Friedhof liegt, sondern auch, weil die Zusammenarbeit mit "Mein schöner Garten" durchaus für beide Seiten befruchtend ist. Bei "Wellness& More" teilt sich Andrea Brandt einen großen Teil des Geländes mit Katja Christoph von "Mein schöner Garten". Der Schwerpunkt ihrer Exponate lag gestern auf den Kräutern: Die verschönern nicht nur mit ihrem intensiven Duft wie beim Lavendel oder Salbei jeden Garten und jede Terrasse, sondern haben in der Floristik inzwischen auch einen hohen Stellenwert: In immer mehr Kränzen oder Sträußen sind sie zu finden. Aufgewertet wird "Wellness& More" auch durch die Stadt, die ihre Sportbotschafter gestern für ihre Erfolge auszeichnete. Und so den erfolgreichen Sportlern die Öffentlichkeit verschaffte, die sie zuweilen nicht haben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt