weather-image
11°
Seit 70 Jahren verheiratet / Köln-Fan "Basti" Blaumann wird 30: Höchststrafe im Bayern-Trikot

Eheleute Hinze feiern heute Gnadenhochzeit

Todenmann/Rinteln (rd). Das seltene Ehejubiläum der Gnadenhochzeit feiern Erna und Wilhelm Hinze aus Todenmann heute: Seit 70 Jahren sind die heute 92 beziehungsweise 93 Jahre alten Eheleute verheiratet.

veröffentlicht am 23.10.2006 um 00:00 Uhr

Wer 30 wird, hat nichts zu lachen: Köln-Fan Sebastian Blaumann i

Wilhelm Hinze stammt aus Todenmann, seine Frau Erna, geborene Aldag, aus Strücken. Bei der Hausschlachtung in Strücken lernte der gelernte Maurer, der auch die Hausschlachtung von der Pike auf gelernt hatte, seine spätere Ehefrau kennen. Verlobt haben sich die beiden in Mecklenburg; denn dort war Erna in Stellung bei ihrem Onkel Wilhelm. Am 23. Oktober 1936 wurde dann in Rinteln geheiratet. Aus der Ehe gingen zwei Söhne, fünf Enkelkinder und zehn Urenkel hervor. Während des Zweiten Weltkrieges hatte Wilhelm Hinze großes Glück: Er blieb während der siebenjährigen Abwesenheit unverwundet und geriet in Russland nicht in Gefangenschaft. Nach Kriegsende war aus der Not heraus das "Schwarzschlachten"überlebenswichtig. Zu diesem Zweck ging Wilhelm mit einer Aktentasche unterm Arm, meist zur Fütterungszeit (wegen der entsprechenden Geräuschkulisse), zu den Bauern zum Schlachten und Wursten, während Erna den Landwirten auf den Feldern half und dafür als Gegenleistung Naturalien und ein kleines Kartoffelfeld bekam. Zu den Hobbys von Wilhelm Hinze zählt vor allem der Schützenverein Todenmann - bereits mit 15 Jahren wurde er hier Mitglied, noch heute gehört er dem Verein mit Leib und Seele an. Erna Hinze liebte vor allem das Schneidern, noch immer beschäftigt sie sich gerne mit Handarbeiten. Wer 30 wird und unverheiratet ist, der hat an seinem Geburtstag nichts zu lachen. Das musste auch Sebastian Blaumann , Sportredakteur unserer Zeitung, am Sonnabend erfahren. Die Höchststrafe für den eingefleischten Köln-Fan: Von Familie und Freunden wurde er komplett in eine Bayern-München-Kluft gesteckt und zum fröhlichen Spießrutenlauf durch die Innenstadt geschickt. Kleines Trostpflaster: Ein Schaukelpferd war als Geißbock "Hennes" dabei. Nach dem Torwandschießenauf dem Marktplatz und einer kleinen Gesangseinlage ging es weiter zum traditionellen Fegen vor dem SC-Clubheim am Steinanger, wo "Basti" mit einem Wackelbesen einen riesigen Haufen Kronkorken zusammenkehren musste. Nach einem Fußballquiz durfte dann endlich gefeiert werden - mit weit über 100 Gästen bis in den frühen Morgen im VTR-Heim an der Burgfeldsweide.

Seit 70 Jahren verheiratet: Heute feiern Erna und Wilhelm Hinze
  • Seit 70 Jahren verheiratet: Heute feiern Erna und Wilhelm Hinze aus Todenmann das Fest der Gnadenhochzeit. Foto: pr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare