weather-image
12°
Königsball: König Volker und sein Rottführer empfangen die Gäste

Dunkelrote Rosen für die Damen

Obernkirchen (sig). Zu den Höhepunkten im Veranstaltungskalender der Bürgerschützen gehört der im zweijährigen Rhythmus ausgetragene Königsball. Für die Ausrichtung ist jeweils das Rott zuständig, in dessen Reihen sich der amtierende Bürgerschützenkönig befindet. Und der heißt Volker Schramm und gehört dem Rott Röhrkasten an.

veröffentlicht am 20.10.2006 um 00:00 Uhr

Nach dem Ehrentanz füllen die Paare schnell das Parkett. Kleines

Da liegt es natürlich nahe, den Ball im Gasthaus "Zum grünen Kranz" auszurichten. Dorthin haben dann auch Rottführer Klaus Brinkmann und die Schützenmajestät die Angehörigen der Obernkirchener Rotts eingeladen. Gemeinsam begrüßten sie die rund 80 Gäste und erfreuten die Damen mit je einer langstieligen dunkelroten Rose. Ein Tisch war für den Stab der Bürgerschützen reserviert. Dazu gehörten Stadtkommandant Wolfgang Anke, sein Adjutant Klaus Scholz, Ordonnanzoffizier Harry Koch und Stabszahlmeister Wolfgang Schneider mit ihren Ehefrauen. Zu den Ehrengästen zählte auch Ortsvorsteher Heinrich Struckmeier, der früher selbst einmal das Röhrkastener Rott geleitet hatte. Beim Königsball waren neben den Gastgebern die Rotts Rösehöfe, Vehlen, Neumarktstraße, Beeke, Hütte, Strull und Herz vertreten. Gemeinsam säumten sie die Tanzfläche, als Volker Schramm mit Ehefrau Sylvia den Ball mit einem Ehrentanz eröffnete. Er ist übrigens erst der zweite König, den Röhrkasten stellt; der erste war Alfred Groß. Im Laufe des Abends erfreute noch ein "Nonnenchor" die Ballgäste mit einer mitreißenden musikalischen Einlage. Ansonsten war Roy Ostermeier am Keyboard für die flotten Rhythmen zuständig. Stadtkommandant Wolfgang Anke erfreute sich an einer sehr gelungenen Veranstaltung und hofft, dass er seine Rotts - dann allerdings in noch größerer Mannschaftsstärke - beim Grünkohlessen am 2. Februar in der Lieth-Halle wiedersieht.

0000428648-11-gross.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare