weather-image
×

Dünger von der Fledermaus

Grave. Jedes Jahr im Winter, wenn die Fledermäuse noch ihren Winterschlaf halten, reinigt die Arbeitsgruppe Fledermausschutz der Holzmindener Gruppe im Naturschutzbund den Dachboden der Graver Kirche – dort befindet sich eines der größten Fledermaus-Sommerquartiere in Niedersachsen – von den Hinterlassenschaften der Tiere.

veröffentlicht am 28.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 18:21 Uhr

Doch in diesem Jahr wird die „Ernte“ des Fledermaus-Guanos, der sich hervorragend als Pflanzendünger eignet, geringer ausfallen als die Jahre zuvor. Die großen Mausohren haben im verregneten Sommer 2012 in der Zeit der Jungenaufzucht nicht genügend Nahrung finden können. Deshalb wurde die Jungenaufzucht zum Teil abgebrochen und die Wochenstube verlassen. Die Kotberge sind entsprechend kleiner. Gartenbesitzer, die den Guano als Dünger nutzen wollen, erhalten am Sonnabend, 2. März, zwischen 10 und 11 Uhr gegen eine kleine Spende wertvollen Guano. Doch sollten die Eimer oder Beutel, mit denen Interessenten zur Kirche in Grave kommen, etwas kleiner ausfallen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt