weather-image
Beide Teams noch ohne Punktverlust / Kanalkicker mit Heimvorteil

Duell der "Unbesiegbaren" zwischen SV Sachsenhagen und SV Nienstädt

Kreisliga (seb). Am Sonntag treffen im Top-Spiel die beiden ungeschlagenen Teams des SV Sachsenhagen und SV Nienstädt aufeinander. Da beide Mannschaften sehr offensiv ausgerichtet Fußball spielen, dürfen sich die Fans auf viele Tore freuen.

veröffentlicht am 05.09.2008 um 00:00 Uhr

Youngster Tim Schwarze (l.) markierte schon zwei Treffer für den

SVS-Trainer Jürgen Hensel freut der perfekte Saisonstart: "Wir haben damit den Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt." Der Erfolgscoach zollt aber auch dem Gegner großen Respekt: "Nienstädt hat sich ruhig und besonnen auf die Serie vorbereitet, eine starke Truppe aufgebaut und bislang gute Ergebnisse erzielt." Die Stärke bei den Gelbhemden sieht Hensel in der großen Vielfalt in der Offensive. Die Mannschaft sei nicht mehr so leicht auszurechnen, da viele Spieler die Tore schießen könnten. Damit die Punkte am Kanal bleiben, hat der SVS-Coach auch eine passende Taktik ausgetüftelt: "Wir wollen den Gegner früh stören und damit weit von unserem Tor fernhalten. Bei Balleroberung wollen wir schnell und direkt in die Spitzen spielen." Florian Blaser ist beruflich unterwegs und deshalb nicht einsetzbar. Mit dem höchsten Saisonsieg bewies der SV Nienstädt seine gute Form. Die Bückeburger Reserve war bei der 0:4-Niederlage absolut chancenlos. Spielertrainer Torben Brandt hat eine gesunde Mischung zwischen "Jung und Alt" beisammen. Zur richtigen Nagelprobe reist der Bezirksliga-Absteiger zum letztjährigenVizemeister nach Sachsenhagen. Nach dem Spiel wissen beide Trainer, wie stark ihr Team ist. Natürlich werden die Nienstädter dem Gastgeber nicht ins offene Messer laufen. Brandt hat sein Team auf ein aggressives Zweikampfverhalten eingeschworen und hofft, dass sich seine Nachwuchskräfte nicht von der Kulisse und Zweikampfhärte beeinflussen lassen. "Jeder Spieler muss an seine Leistungsgrenze und darüber hinaus gehen. Dann haben wir eine gute Chance auch in Sachsenhagen zu punkten", fordert Brandt. Beim SVN ist die personelle Lage sehr entspannt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare