weather-image
×

Sieger der Landeswettbewerbe treten im Oktober in St. Peter-Ording gegeneinander an

DRK-Jugend Marienau im Bundeswettkampf

Marienau. Und da soll noch jemand behaupten: „Die Jugend von heute ist zu nichts zu gebrauchen.“ Das genaue Gegenteil bewies die DRK-Jugendrotkreuz-Gruppe aus Marienau bei den Landeswettbewerben der Stufe II und III in Einbeck. Mit ihren Kenntnissen und dem Können im Bereich Erste Hilfe, Sport und Spiel, Soziales, Rot-Kreuz-Wissen sowie einem musisch-kulturellen Teil überzeugten die acht Teilnehmer der Marienauer aus Gruppe III (Alter 16 bis 27). Daniel Köhler, Anna-Sophie Kiwitt, Jessica Stoffrowski, Dominik Wessel, Lara Kleiszmantat, Tonja Schüler und die Gruppenleiterinnen Vanessa Koch sowie Britta Bretzing belegten den ersten Platz und qualifizierten sich für die Bundeswettbewerbe, die im Oktober in St. Peter-Ording unter dem Landesverband Schleswig-Holstein ausgetragen werden. Und das Niveau steigt weiter, denn schließlich treten hier die jeweiligen Landessieger in den genannten Disziplinen an.

veröffentlicht am 01.09.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 11:21 Uhr

Die Wettbewerbe 2010 auf Bundesebene werden sich mit dem Thema „Natur und Umwelt“ sowie Henry Dunant, dem Urvater des Roten Kreuzes, beschäftigen. Genau wie die Landeswettbewerbe steht auch dieser Wettkampf unter dem Motto des 100. Todestages von Henry Dunant im Jahr 151 nach Solferino:

Wer sich fragt, was das Motto zu bedeuten hat, steht vor einer der Aufgaben, die die Teilnehmer der Landeswettbewerbe zu bewältigen hatten. Ihnen wurde eine Formel vorgestellt und sie sollten daraus eine musisch-kulturelle Interpretation zaubern – und das in einer fünfminütigen Vorstellung.

Die Auflösung war für die Marienauer DRK-Jugend einfach: HD 100 bedeutet, das Henry Dunants 100. Todestag in diesem Jahr ansteht. 150 + 1 meint, dass die Schlacht von Solferino – also das Geburtsjahr des Roten Kreuzes – vor 151 Jahren stattfand. Tutti fratelli, übersetzt „Alle sind Brüder“, riefen die Helfer in der Schlacht. Und das Ergebnis: unendlich Rotes Kreuz – oder einfacher: Das Rote Kreuz ist auf der ganzen Welt tätig.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt