weather-image
13°
×

Seniorenbetreuung liegt dem Ortsverband besonders am Herzen / Kuriose Geschenke an die fleißigen Helfer aus Königsförde

DRK-Jubiläum mit Grüßen des Bundespräsidenten

Königsförde (gro). Sein Bestehen seit 25 Jahren feierte der DRK Ortsverband Königsförde. Große Anstrengungen habe es gekostet, den Verein am Leben zu erhalten, so die Vorsitzende Regina Muhs in ihrer Festrede. „Wir haben es aber geschafft“, stellte sie unter Applaus fest. Stolz sei sie auf die Mitgliederanzahl. Immerhin betrage sie 27 Prozent der Einwohnerzahl des Ortes und es gehe stetig voran.

veröffentlicht am 29.09.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 09:21 Uhr

Auf die Fahnen geschrieben habe sich der Ortsverband insbesondere die Seniorenbetreuung. Hier danke sie allen hilfreichen Händen, wie auch der Feuerwehr des Dorfes für vielfache Unterstützung bei weiteren DRK-Terminen. „Vieles wäre ohne die Feuerwehr hier nicht möglich.“ Bürgermeister Bernhard Wagner lobte den Jubilar als „Das Gesicht des DRK vor Ort“ und Ortsbürgermeister Friedrich Beckmeier die Vorsitzende als besonders agil und das ganze DRK als engagiert, nicht nur für den Verein auch für das Dorf und die Gemeinschaft.

Eine „Rentnerin“ Regina Muhs überbrachte nicht nur die Grüße des Bundespräsidenten, auch kleine Geschenke. Da gab es Putzlappen für die Reinigungskraft des DRK, entspannendes Spülmittel für die Schriftführerin, einen überdimensional großen Stift für den Ortsbürgermeister zur Unterschrift auf Schecks für das DRK, einen Hut für den Bürgermeister zum Sammeln von Spenden, für die Presse die rosarote Brille und für die Feuerwehr Schaum aus der Tube und Wasser in der Sprühflasche für den Schnellangriff. Keiner wurde vergessen und jeder nahm es mit Humor und applaudierte. Mit der silbernen Ehrennadel ehrte Martina Keese vom Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes die Gründungsmitglieder Regine Busch, Elfriede Drews, Gerda Fischer, Elisabeth Friedrichs, Hanna Gebauer, Margret Krüger, Marlis Pohl, Ingetraud Schreiber und Jutta Streich.

Im Auftrag des Bundespräsidenten überreichte die „Rentnerin“ Regina Muhs den Spendensammelhut an Bürgermeister Bernhard Wagner.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt