weather-image
10°
Anne-Marie Matthias möchte ihr Team in Rolfshagen verstärken / "Wollen Kindern noch mehr bieten"

Dringend gesucht: Mitarbeiter für Jugendarbeit

Rolfshagen (la). Zur Verstärkung des Arbeitskreises "Jugendarbeit in Rolfshagen" sucht das Team um Ju gendpflegerin Anne-Marie Matthias ein oder zwei neue Mitglieder. "Ich hoffe, dass sich jemand meldet, der Lust hat, die Jugendarbeit in Rolfshagen tatkräftig und auf ehrenamtlicher Basis zu unterstützen", sagt die Jugendpflegerin, die in dem Jugendzentrum (JUZ) in Rolfshagen eine Menge Möglichkeiten für die Kinder und Jugendlichen sieht. "Wir müssen nur noch mehr Angebote machen und dafür brauchen wir freiwillige Helfer", sagt Anne-Marie Matthias.

veröffentlicht am 20.12.2007 um 00:00 Uhr

Anne-Marie Matthias

Zu den Aufgaben der Teammitglieder gehört es, ein bis zwei Mal pro Woche die Aufsicht im JUZ zu übernehmen. Außerdem sollten die Mitglieder des Teams, natürlich in Zusammenarbeit mit der Jugendpflegerin, Veranstaltungen planen, durchführen und als Betreuer tätig sein. "Wichtig ist, dass die Kinder und Jugendlichen im JUZ einen Ansprechpartner vor Ort haben", so die Jugendpflegerin. Da die Kinder und Jugendlichen zur Schule gehen, werden die Aktivitäten meist in den Nachmittags- und Abendstunden angeboten. Aber auch an den Wochenenden und in den Ferien könnten die Kapazitäten des JUZ genutzt werden. "Die Nachmittags- und Abendstunden wären aber die Kernarbeitszeit für die Mitarbeiter im JUZ", so Anne-Marie Matthias. Das JUZ, das schon seit vielen Jahren besteht, ist ein idealer Treffpunkt für Kinder und Jugendliche aus Rolfshagen und den umliegenden Orten. Die Räume in der ehemaligen Schule, die durch einen eigenen Eingang im Seitenbereich erreicht werden, bieten eine Menge Möglichkeiten. Ein Billardtisch, Kickertische und Kochmöglichkeiten sind vorhanden und genügend Platz, um einfach mal gemeinsam Musik zu hören, einen Film zu schauen oder zu reden. "Das JUZ wird gut angenommen und wir möchten den Kindern und Jugendlichen noch mehr bieten. Daher benötigen wir Unterstützung", sagt Anne-Marie Matthias. Dabei wäre es von Vorteil, wenn die ehrenamtlichen Helfer bereits Erfahrung in der Jugendarbeit hätten, vielleicht Erzieher, Kinderpfleger oder Studenten der Sozialarbeit seien. Außerdem sollten die neuen Teammitglieder volljährig sein und einen Führerschein der Klasse B haben. Wer Interesse hat, dabei zu sein, oder weitere Informationen wünscht, kann sich unter (05752) 181-51 oder per Fax über (05752) 181-18 an die Jugendpflegerin wenden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt