weather-image
19°
×

Dreiste Betrugsmasche durch "Reisenden Täter" in Pyrmonter Klinik

Die Polizei ermittelt in einem dreisten Betrugsfall. Im Bathuildiskrankenhaus wurden am Mittwoch fünf Pakete mit unterschiedlichen Inhalten, unter anderem ein neues Laptop mit dazugehöriger Tasche, auf den Namen eines polnischen Staatsbürgers durch Zustelldienste abgegeben. Erst nach Annahme der Pakete stellte sich heraus, dass der Mann aktuell gar nicht in der Pyrmonter Klinik liegt und auch vorher noch nie dort als Patient verzeichnet wurde. In den Nachmittagsstunden sprach der Mann dann nach Polizeiangaben persönlich in der Klinik vor und gab an, er wolle die fünf Pakete, die nur irrtümlich dort angeliefert worden seien, abholen. Aufmerksame Mitarbeiter verständigten die Polizei. Bei den Ermittlungen kam heraus, dass der 34-Jährige noch am Morgen in Kassel in einer Klinik gelegen hatte und mit dieser Masche wohl schon länger in Deutschland unterwegs ist. Er lässt Pakete in Kliniken, liefern, holt sie dann ab - und die Kliniken bleiben auf den Rechnungen sitzen.

veröffentlicht am 15.04.2021 um 14:17 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige