weather-image
10°
×

Die Freiwillige Feuerwehr lädt die Bürger zum Feiern ein

Drei Tage Party in Dehmke

Dehmke (sbr). Sie hatten am Wochenende allen Grund zum Feiern: Die Freiwillige Feuerwehr Dehmke konnte auf ihre 85-jährige Geschichte zurückblicken und die Jugendfeuerwehr Dehmke – Multhöpen besteht auch schon fünf Jahre.

veröffentlicht am 09.06.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 13:21 Uhr

Dehmke (sbr). Sie hatten am Wochenende allen Grund zum Feiern: Die Freiwillige Feuerwehr Dehmke konnte auf ihre 85-jährige Geschichte zurückblicken und die Jugendfeuerwehr Dehmke – Multhöpen besteht auch schon fünf Jahre. Und als ob 90 Jahre Brandschutz und Nachwuchsförderung nicht Grund genug zum Feiern wären, setzten die Jugendlichen am Jubiläums-Wochenende noch einen drauf: Nachdem die Nachwuchsbrandschützer aus Dehmke und Multhöpen bereits beim Gemeindewettkampf brillierten, belegten sie beim Kreiswettbewerb nun den hervorragenden 8. Platz und nehmen an den Wettkämpfen auf Bezirksebene teil. Der Diskoabend vom Freitag, als Auftakt des dreitägigen Jubiläumsfestes in Dehmke, schien dem Nachwuchs der Ortswehren aus Dehmke und Multhöpen am Samstagmorgen auf alle Fälle nicht mehr in den Knochen zu stecken.

In seiner Festrede ging Ortsbrandmeister Michael Matzen kurz auf die 85-jährige Geschichte der Ortswehr Dehmke mit ihren 113 Mitgliedern – davon 36 Aktive, neun Kameraden in der Altersabteilung und 22 jugendliche Nachwuchsbrandschützer sowie 46 Förderer – ein. Burkhard Schraps als stellvertretender Bürgermeister bescheinigte der Wehr, die Zeichen der Zeit erkannt zu haben und den Jugendlichen eine Perspektive zu bieten. „Sie leisten hervorragende Jugendarbeit“, so Schraps. Auch Ortsbürgermeister Willibald Brennecke ließ es sich nicht nehmen, nach seiner gesundheitlichen Rehabilitation seiner Ortswehr persönlich zu gratulieren und erntete dafür tosenden Applaus. Von einer sich stets weiterentwickelnden Wehr sprach der stellvertretender Gemeindebrandmeister Jens Pieper in seinem Grußwort und Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke ging auf den augenscheinlich guten Altersdurchschnitt der stolzen Truppe ein. Im Rahmen des Jubiläumsfestes wurde Werner Brackhahn für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Dehmke geehrt. Auf 40-jährige Mitgliedschaft bei den Brandschützern kann Erich Neid zurückblicken. Befördert wurden Willibald Brennecke zum Ersten Hauptfeuerwehrmann und Andre Beermann zum Löschmeister.

Ein besonderer Blickfang beim von Musikkapellen begleiteten sonntäglichen Festumzug war der Frauenkreis Dehmke, der sich mit einem alten Deutz-Traktor-Gespann durchs Dorf chauffieren ließ.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige