weather-image
26°
Pokalschießen der Eilser Schützen / Königin war zweimal erfolgreich

Drei Pokale für Jan-Philipp Feisel

Bad Eilsen (sig). Beim Pokalschießen der Mitglieder des örtlichen Schützenvereins war wieder einmal Jan-Philipp Feisel der erfolgreichste Teilnehmer. Er holte sich nicht weniger als drei Trophäen und hatte damit bei der Übergabe alle Hände voll zu tun.

veröffentlicht am 13.06.2008 um 00:00 Uhr

0000490013.jpg

D er zielsichere Nachwuchsschütze gewann den Pokal des TSV Bad Eilsen, den Gemeindepokal und jene Trophäe, die an den früheren Schatzmeister Karl Niemann erinnern soll. Die amtierende Schützenkönigin Britta Weitzel zeigte, dass sie nicht nur mit sicherer Hand auf die Königsscheibe zielen kann. Sie durfte den Damenpokal der Sparkasse mit nach Hause nehmen und den Bremer Freundschaftspokal. Karola Steinert erhielt als beste blinde Schützin die Kette der Sehbehinderten und den vom früheren Schützenchef Günter Brodthage gestifteten Pokal. Die Jugendleiterin Sabine Wingenfeld errang den Damenpokal der Gemeinde und Christel Bergmann den Scheffler-Jubiläums-Pokal. Anita Piel war beim Wettbewerb um den Volksbankpokal erfolgreich und Gregor Semmerich beim Schießen um den Jugendleiterpokal. Fabian Sittario sicherte sich den Jugendpokal und Gregor Semmerich den Gemeindepokal der Jugend. Jüngste Trophäensammlerin war Tatjana Wagner. Sie holte sich den Schülerpokal. Neben der Ehrung der Pokalgewinner gab es auch noch Auszeichnungen für mehrere Vereinsmitglieder. Heinz Köcher erhielt für seine Vereinsarbeit die Verdienstnadel in Bronze. Für 25-jährige Mitgliedschaft im Kreisschützenverband wurden ausgezeichnet: Karin Möhring, Markus Senk, Andreas Ulmke und Thomas Everding, für 15 Jahre Adrian und Markus Meier.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare