weather-image
16°
×

Bürgermeisterwahl Bad Pyrmont

Drei Fragen an Ute Michel

Die Kommunalwahlen stehen vor der Tür und wir möchten die Kandidatin Ute Michel (Grüne) für die Bürgermeisterwahl in Bad Pyrmont vorstellen und Einblicke in zukünftige Projekte gewähren. Der Fokus unserer drei Fragen richtet sich dabei an jüngere Menschen.

veröffentlicht am 16.08.2021 um 18:00 Uhr

Warum sollten junge Leute Sie (und Ihre Partei) wählen?

"Ich werde darauf hinarbeiten, dass das Mitdenken von Kinderrechten selbstverständlich wird, z.B. soll die Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen in sie betreffenden Entscheidungsprozessen die Regel sein. Um auch zukünftig gutes Leben in Bad Pyrmont zu ermöglichen, sind ambitionierte Maßnahmen im Klima-und Umweltschutz erforderlich; diese werde ich konsequent umsetzen. Nur mit Mut zu Veränderungen werden wir die Herausforderungen einer sich wandelnden Welt meistern – dafür stehe und werbe ich."

Welche Projekte planen Sie konkret in Bad Pyrmont für junge Menschen?

"Ich setze mich dafür ein, dass der Aktionsplan »Kinderfreundliche Kommune« mit 21 konkreten Maßnahmen in den nächsten drei Jahren tatsächlich umgesetzt wird. Aktuell liegt mir sehr am Herzen, dass der Skatepark möglichst schnell verwirklicht werden kann und das Freizeitangebot attraktiver wird. Das Jugendparlament soll durch die Zusammenarbeit bei der Umsetzung des Aktionsplans gestärkt werden. Alle Kinder sollen gleiche Bildungschancen bekommen, unabhängig von der Schulform, die sie besuchen."

Was glauben Sie: Welche Themen sind besonders wichtig für die Jugend in Bad Pyrmont und warum?

"Ein attraktives, vielfältiges Freizeitangebot für alle Altersgruppen ist zu jeder Zeit wichtig und besonders jetzt, um nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder „Normalität“ zu ermöglichen. Teilhabemöglichkeiten für alle Kinder und Jugendlichen unabhängig vom Geldbeutel; dazu gehört auch das Aufarbeiten von Benachteiligungen in der Pandemie. Ausbildungsplätze und Arbeitsplätze/gute Arbeitsbedingungen für Rückkehrer*innen als notwendige Ergänzung zur Lebensqualität hier."



Links zum Thema

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige