weather-image
21°

Drei Fragen an Peter Klaproth

Wofür steht die Marke "Airborne"?

veröffentlicht am 09.09.2008 um 00:00 Uhr

Klaproth: Airborne ist unser wirklich liberaler Ansatz, abhanden gekommene Werte wie Abenteuer, Leidenschaft, Freiheit wieder in den Vordergrund zu stellen. Weg von der Gleichförmigkeit, weg vom Gewohnten, weg von "haben wir schon immer so gemacht". Was verstehen Sie unter "neuen Männern"? Klaproth: Neue Männer sind die, die für sich selbst erkennen, dass es immer noch tolle Möglichkeiten gibt, sich aus einer tretmühlenartigen Routine selbst herauszuarbeiten. Nicht der Sekundenzeiger der Uhr, nicht die E-Mail und auch nicht das Internet oder das Fernsehen stiften soviel Lebenssinn und persönliche Bestätigung wie das ehrgeizige handwerkliche und auch abenteuerliche Projekte tun. Wie wollen Sie die Marke verbreiten? Klaproth: Im Fluge! "Airborne 1" und seine Erbauer verkörpern den Geist der Marke schlichtweg perfekt. Sich zu entscheiden, Dinge anzupacken, auch in kniffligen Phasen durchzuhalten, Rückschläge wegzustecken und selbst Verantwortung zu übernehmen für die eigenen, ganz persönlichen Ziele sind die Zutaten des Erfolgsrezepts.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare