weather-image
12°
×

Bürgermeisterwahl Bad Münder

Drei Fragen an Dirk Barkowski

Die Kommunalwahlen stehen vor der Tür und wir möchten den Kandidaten Dirk Barkowski (parteilos) für die Bürgermeisterwahl in Bad Münder vorstellen und Einblicke in zukünftige Projekte gewähren. Der Fokus unserer drei Fragen richtet sich dabei an jüngere Menschen.

veröffentlicht am 31.08.2021 um 18:00 Uhr

Warum sollten junge Leute Sie wählen?

„Ich persönlich setze auf „Experten“ und damit meine ich keine Berater. Jugendliche sind für mich diese „Experten“ in ihrem Bereich und damit sollten Sie zukünftig die besten Möglichkeiten bekommen, sich in die Stadtentwicklung einzubringen. Jugendliche nehmen ihr Umfeld meist sehr genau wahr, sie haben einen Blick für Stärken und Schwächen in ihrem aktuellen Lebensumfeld und oft auch schon die passende Lösung. Ich freue mich deshalb auf die Zusammenarbeit mit den „kostenlosen“ Jugendexperten!“ 

Welche Projekte planen Sie konkret in Bad Münder für junge Menschen?

"Im Rahmen des geplanten Stadtentwicklungskonzepts würde ich gern auch das Projekt „kinderfreundliche Kommune“ integrieren. Hier würde man unter Mitarbeit der Jugend mit einer ausführlichen Analyse starten. Wo sind die Stärken und Schwächen der Stadt aus Sicht der Jugendlichen, was ist da und was fehlt? Im Anschluss entwickelt man gemeinsam den „Aktionsplan“, was man verändern möchte und kann. Andere Städte haben so bereits tolle Projekte verwirklicht und ich bin mir sicher, Ideen haben unsere Jugendlichen für Bad Münder genug, wenn man anfängt sie auch ernst zu nehmen." 

Was glauben Sie: Welche Themen sind besonders wichtig für die Jugend in Bad Münder und warum?

"Als Mitglied des Vereins „Freunde des Jugendzentrums Point“ schaue ich regelmäßig darauf, was von dort an Hinweisen und Wünschen kommt, diesen Austausch würde ich sehr gern auch als Bürgermeister fortführen. Von meinen eigenen Söhnen (18 und 20) weiß ich, dass Mobilität wichtig ist. Es kann nicht sein, dass man ohne „Elterntaxi“ aus den Ortsteilen nicht zu Freunden oder wieder nach Hause kommt. Aufenthaltsmöglichkeiten und deren Optimierung (z.B. der Skateranlage) sind ebenso wichtige Themen.“



Links zum Thema

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige